Leserartikel-Blog

Unternehmensethik

Im Apothekenkettenstreit fiel jetzt der Satz „die Berufsethik ist keine Frage, ob jemand angestellt oder selbstständig ist“.
Kann man das so stehen lassen, unabhängig jetzt von der Branche Apotheke, sondern allgemein die Ethik in Großunternehmen?
Ich denke nicht. Da die Anonymisierung in Großkonzernen hemmungsloseres Agieren unterstützt.
Durch Konzentration von Profitcenter werden Handlungsweisen unterstützt, die so in kleineren Unternehmen nicht ablaufen, gar nicht ablaufen können, da hier durch Professionalität (was eigentlich positiv ist) der einzelnen Abteilung rigorose negative Mechanismen in Gang gesetzt werden. Das wollte ich einfach mal zur Diskussion stellen.
Vielfach werden hier auf dem Board detaillierte und recherchierte Ausführungen vermisst. Jedoch möge man mir meine kurzen Berichte verzeihen, da man durch Beruf so ausgefüllt ist, das man so ausführlich sich nicht einbringen kann, da schlicht und ergreifend die Zeit dafür fehlt. Sollte man deshalb gar nichts schreiben? Wäre auch eine Diskussionsgrundlage. Trotzdem würde ich gerne zu Ethik in Großunternehmen die Meinungen anderer lesen, die sich vielleicht tiefer mit der Materie schon auseinandergesetzt haben oder es hiermit tun. Dieses gefällt mir sehr, dass man hier über Themen wirklich gute Meinungen und vor allem kein Abklatsch momentaner Meinungsströme wiederfindet. Gute Links zu dem Thema wären auch sehr nett. Danke
Gruß