Leserartikel-Blog

Nicht Rilke, aber dafür kurz.

Es ist keineswegs so, dass es unseren Heranwachsenden ganz und gar an Kultur und Literatur mangelt. Nein! Berühmtheiten, wie der von mir sehr geschätzte Helge Schneider, versuchen immer wieder unsere jungen Wachsenden behutsam und verständlich an die Literatur heranzuführen.
Dafür gebührt Herrn Schneider mein aufrichtiger Dank! Hier nun in verständlicher Form, für die bereits seit einigen Jahren Erwachsenen, ein Gedicht von Helge Schneider:
Es wandelt einst ein Corvus avis
in Feld und Acker hin und her
was dann geschah,- so mancher ahnt es:
es fiel der Weizen mehr und mehr
Es handelt sich hier und das Gedicht "Der Rabe". Soweit mir bekannt ist, das bisher einzige Gedicht, dass Helge Schneider veröffentlichte. Zitat Helge: Es ist nicht Rilke, aber dafür kurz. Hier im „Originalton“:
Ein Rabe ging im Feld spazieren ..................................................................
Da,- fällt der Weizen um.