Leserartikel-Blog

Mahmoud Darwish

 Aus seiner Sammlung „Wie die Mandelblüten oder ferner“

Wenn du dein Frühstück zubereitest, denk an andere,
vergiss nicht die Tauben zu füttern

Wenn du deine Kriege führst, denk an andere,
vergiss nicht die den Frieden fordern
Wenn du deine Stromrechnung zahlst, denk an andere,
die aus Wolken saugen
Wenn du dein Haus betrittst, denk an andere,
vergiss nicht das Volk in Zelten

--------------------------------
Grüße unser Haus du Fremder
Unser' Kaffeetassen blieben unverändert
Riechst du unsere Finger darauf?
Sagst du deiner Tochter mit Zopf
und dichten Augenbrauen
Sie gehören einem Abwesenden,
der wünscht sich sie zu besuchen
Für nichts außer in deren Spiegel
sein Geheimnis zu sehen
wie sie nach ihm dessen Leben
an seiner Stelle verfolgten
Grüße sie wenn die Zeit ausreicht

Geboren in 1941 in dem Dorf Al-Barwa in der Galiläa, und zog mit seiner Familie in den Libanon im Jahr Katastrophe von 1948. Er kehrte heimlich nach Palästina um festzustellen, dass sein Dorf zerstört wurde. Er wohnte dann in dem Dorf A-Djadida nordwestlich von seinem Dorf Al-Barwa. Die Schule besuchte er in Galiläa.
Darwish trat der kommunistischen Partei Israels in Palästina bei und arbeitete als Redakteur und Übersetzer in der Presseschriften der Partei; der Zeitung Al-Ittihad und der Magazin Al-Jadid. Später wurde der der Chefredakteur der Magazin und Co-Editor von Al Fadjr. Seit 1961 wurde er mehrmals von den israelischen Behörden wegen seiner politischen Aktivitäten und Äußerungen verhaftet. 1972 ging er nach Moskau und dann nach Kairo und dann in den Libanon, wo er den Vorsitz des palästinensischen Research Center leitete und die Position als Chefredakteur der Zeitschrift Palästinensische Angelegenheiten bekam. Er war auch Präsident des Verbandes der palästinensischen Schriftsteller und Journalisten. 1981 gründete er in Beirut die kulturelle Zeitschrift Al-Karmel, deren Chefredakteur er blieb .
Darwish wurde als Mitglied des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation im Jahr 1988 gewählt. Dann arbeitete er als Berater des verstorbenen Präsidenten Yasser Arafat, und im Jahr 1993 trat er aus dem Vorstand aus Protest wegen der Unterzeichnung des Oslo-Abkommens zurück.
1994 kehrte er nach Palästina zurück und lebte in Ramallah, nach dem er sich in mehreren Orten in Beirut, Kairo, Tunis und Paris aufgehalten hatte.
Darwish schrieb schon in frühen Jahren in der Schule Gedichte und zählt zu den bekanntesten Schriftstellern des Widerstands. Darwish veröffentlichte mehr als dreißig Sammlungen in Poesie und Prosa. Seine Gedichte wurden in mehreren Sprachen übersetzt.Seine letzte Gedichtsammlung mit Titel "Du bist ab jetzt ein Anderer" veröffentlichte er am 17. Juni 2007, in der die innerpalästinensischen Kämpfe kritisierte.

Einige seiner Werke sind:
Vögel ohne Flügel , Die Oliven-Blätter,
meine Freunde stirbt nicht, Liebhaber aus Palästina,
Die Vögel sterben in der Galiläa, Belagerungszustand, und andere.

Darwish bekam zahlreiche Preise, darunter
den Lotus Award 1969, dem Mittelmeer-Preis im Jahr 1980,
Schilde der palästinensischen Revolution im Jahr 1981,
Europaplatte für Poesie in 1981,
Ibn Sina Award in der Sowjetunion im Jahre 1982,
das Lenin-Preis in der Sowjetunion im Jahre 1983,
Prinz Klaus Award (Holland) in 2004,
Al Owais Cultural Award in gleichauf mit dem syrischen Dichter Adonis im Jahr 2004.

Gestern im Alter vom 67 Jahren nahm der Dichter Mahmoud Darwish von uns Abschied.
Wenn mir gesagt wird,
du stirbst hier an diesem Abend
Was machst du in der restlichen Zeit?
Ich schaue in die Armbanduhr,
trinke ein Glas Saft
Nasche an einem Apfel, betrachte
lange eine Ameise, die zum Futter fand
...
Ich kämme meine Haare, schmeiße die Qaside weg
Diese Qaside in den Papierkorb
Ich trage das neuste italienische Hemd
Lasse mich von spanischen Geigen geleiten
Dann gehe ich zum Friedhof

* Aus Al-Jazeera, freiübersetzt, von palistine66