krapplack

27 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von krapplack

[empty]

Und auch da liegen Sie meiner Meinung nach falsch. Das mag für eine bestimmte Art von Übergriffen gelten, aber nicht für jede Art von Gewalt. Den nochmal, warum sind Männer wesentlich öfter Gewalt aus mehr

Mi, 04/11/2018 - 20:20
[empty]

Sie vergleichen zwei völlig unterschiedliche Vorgänge. Bei einem Verbrechen entsteht ein gesellschaftliches Ungleichgewicht durch eine Grenzüberschreitung (das darf man nicht und wir alle halten uns mehr

Mi, 04/11/2018 - 20:02
[empty]

Allerdings haben Sie es nicht so geschrieben. Sehen sie das Problem? Ich zitiere: "Irrwitzigerweise machen in unserer Gesellschaft Männer Kraft- und Kampfsport und nicht in erster Linie Frauen, dabei mehr

Mi, 04/11/2018 - 19:36
[empty]

Ihr letzter Satz ist falsch. Der prozentual größte Anteil an Gewaltopfern sind Männer. Eigene Gewalterfahrungen erhöhen die Gefahr bei Männern, Gewalttäter zu werden. Wir brauchen weniger Gewalt, nich mehr

Mo, 04/09/2018 - 23:10
[empty]

Um Missverständnissen vorzubeugen, ich bin sicher, Ihr Lehrer hatte tatsächlich wirkliche Bedrohungsituationen im Sinn und hat Sie korrekt angeleitet. Bei beiden in dem Artikel geschilderten Situation mehr

Mo, 04/09/2018 - 22:55
[empty]

Moment. Es geht um Angemessenheit. Schreien geht immer und hilft oft. Wenn man von Menschen umringt ist (Club in Montreal) ist Hilfe holen auch eine Option (vor "beat the shit out of him"). Schauen, d mehr

Mo, 04/09/2018 - 22:50
[empty]

Und das mag jetzt irgendwie nicht im Trend liegen, aber so weit ich weiß gibt es Möglichkeiten der Gegenwehr, die nicht zur völligen Eskalation führen. Schreien. Hilfe holen (in so einem Club in Montr mehr

Mo, 04/09/2018 - 22:15
[empty]

Ach lustig. Ich versuche, meinen Schülern aus der Parallgesellschaft zu vermitteln, das Handkantenschläge gegen Kehlkopf und Nacken potentiell tödlich sind, man niemandem in die Nieren tritt und Selbs mehr

Mo, 04/09/2018 - 21:52
Seite 2 / 201