Leserartikel-Blog

antwort auf hr. wallraff

wie naiv muß man sein um solch einen artikel zu schreiben. hätte hr. wallraff ein bisschen rescherchiert wüsste er dass die gastronomie-branche, neben dem reinigungsbereich, (incl.stubenmädchen etc.) die sklavenenklaven unserer "modernen" zeit sind. hierarchisch wie ein galeerenschiff, miese bezahlung, wenig, bis keine soziale absicherung. und das gerade im niedriglohnsektor das kündigungsgespenst seit jahren umgeht ist auch allgemein bekannt. wie gesagt, wenn man sich etwas mit der thematik auseinander setzt.
diese menschen stehen immer zwischen den alternativen, arbeitsrechtliche unterstützung in anspruch zu nehmen, oder den job zu verlieren. meistens ist in beiden fällen der job weg.
wachen sie auf hr. wallraff, die 68`ziger sind vorbei.