GDH

95 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von GDH

[empty]

Da liegt eben der Unterschied in den Prioritäten: Sie möchten sich nicht damit abfinden, dass manche Inhalte eine Zeit lang online sind, obwohl sie jemandes Urheberrecht verletzen (aktuell mit Notice- mehr

Mo, 03/25/2019 - 17:41
[empty]

Sie meinen >Aha, Unterrepräsentierte zu fördern ist Identitätspolitik .. naja , dann ist fast alles Geförderte Identitätspolitik .. herrgott . mehr

Mo, 03/25/2019 - 17:15
[empty]

"Man will das durchsetzen, indem die Profiteure zur Kasse gebeten werden. Wie die verhindern, dass es zu solchen Verletzungen kommt, ist ja letztlich deren Sachen. Beim Netzwerkdurchsetzungsgesetz hat mehr

Mo, 03/25/2019 - 17:06
[empty]

Ein Problem ist natürlich, dass Portale schon vorab (also bevor überhaupt jemand eine Urheberrechtsverletzung behauptet) entscheiden sollen, ob ein Inhalt zulässig ist. In Kombination mit der (da sti mehr

Mo, 03/25/2019 - 17:03
[empty]

"Es gibt immer Grenzfälle, aber die genannten Allerweltsbeispiele sollten doch zumindest klar sein." Im vorliegenden Fall habe ich den Eindruck, dass es Voss und Co. einfach egal ist (sie wollen irge mehr

Mo, 03/25/2019 - 16:58
[empty]

Die CDU hat ja auch das Zugangserschwerungsgesetz, das NetzDG usw. mitbeschlossen. Dass die es für keinen nennenswerten Schaden halten, wenn Leute (auch und gerade im Zweifel) Inhalte nicht sehen, ho mehr

Mo, 03/25/2019 - 16:55
[empty]

"Und ich fand die EU in den letzten Monaten echt gut. Das ist sehr traurig." Ich finde die EU (ebenso übrigens wie den Kreis Paderborn, das Land NRW oder die Bundesrepublik Deutschland) durchaus nach mehr

Mo, 03/25/2019 - 16:51
[empty]

Voss: "Oh, das arme YouTube wird jetzt gezwungen, seine Content ID (ein Uploadfilter von YouTube, Anm. d. Red.) strenger einzustellen." Das schadet YouTube nur sehr begrenzt. Aber da solche Anreize a mehr

Mo, 03/25/2019 - 16:42
Seite 1 / 938