Zest

Kommentare von Zest

[empty]

Teil 3 Das hat auch absolut nichts mit Sozialismus zu tun. Jeder, der ein von der Zentralbank gesetztes Inflationsziel für vernünftig hält, muss auch dafür sein, die Nominallöhne auf diese Weise zu st mehr

Mi, 10/11/2017 - 11:44
[empty]

Teil2 Was wir jetzt im flexiblen Arbeitsmarkt beobachten ist der Druck auf die Nominallöhne und folgerichtig eine niedrige Inflationsrate oder sogar Deflation (wie in Japan). Folglich ist es absolut r mehr

Mi, 10/11/2017 - 11:43
[empty]

Teil 1 Man muss verhindern, dass die Nachfrage einbricht und es zu leerstehenden Kapazitäten bei den Unternehmen kommt, sonst ist Digitalisierung und Automatisierung sinnlos. Das ist nicht nur im Inte mehr

Mi, 10/11/2017 - 11:43
[empty]

Die Lösung: Flexibilität der Löhne abschaffen und stattdessen die Reallöhne an die Produktivität und den Produktivitätszuwachs koppeln. Wenn die von den Robotern geschaffenen Produktionsmöglichkeiten mehr

Di, 10/10/2017 - 18:29
[empty]

Das Vorkrisen BIP ist mit Sicherheit so hoch gewesen, weil das Wirtschaftswachstum Kreditfinanziert war (ich hab keine Zahlen vorliegen, aber es würde mich stark wundern wenn das nicht zutreffend wäre mehr

Di, 10/10/2017 - 17:12
[empty]

Teil 3 2. setzt die Strategie eines exportgetragenen Wachstums voraus, dass die Handelspartner mitspielen 3. ist nicht gewährleistet, dass es durch eine Senkung der Nominallöhne gelingt die Lohnstück mehr

Di, 10/10/2017 - 14:47
[empty]

Teil 2 Die Theorie der Troika, dass staatliche Ausgabenkürzungen nur eine geringe Auswirkung auf die übrige Wirtschaft hätten, hat sich als komplett falsch herausgestellt. In Wahrheit führten die staa mehr

Di, 10/10/2017 - 14:46
[empty]

Teil 1 Zu aller erst hätte man vielleicht nicht die Banken um Rat fragen sollen, die ihre Anlegern empfohlen auf die Pleite Griechenlands und das Scheitern des Euros zu spekulieren. Dann hätte man Maß mehr

Di, 10/10/2017 - 14:46
Seite 1 / 34