Das Profilbild von xsirup

xsirup

Name:
Michael Thomas Bauer
Wohnort:
53881 Euskirchen
Jahrgang:
1966

Kommentare von xsirup

Verstehe das nicht ,

Verstehe das nicht , Promileben? Warum . Da ist doch nichts anders. Nur braucnen die nicht zu atmen, die tun eben . Sollten viel mehr Menschen tun. Und natürlich atmen. Beschwerden bitte an die UNHC mehr

Do, 06/05/2014 - 11:49
teilt doch einfach das ding hier auf g++

solche überlegungen sind nicht neu .. http://www.pugwash.de/ hat das an sich schon seit jahren im programm. nur ob es nützt ist die frage. wäre es sicher besser den anreiz in anderen feldern zu verbes mehr

Mo, 04/28/2014 - 18:08
Landesverrat

Es ist sehr beachtlich wie diese Scheindebatte sich über Jahre hinweg halten kann. Konsumenten von Cannabisprodukten wie Landesverräter behandelt werden. Selbsterklärte Experten ad hoc aus dem Boden s mehr

So, 05/29/2011 - 14:07
Erwachet im Leben

Wenn Ernsthaftigkeit grundlegender Aspekt für jede Existenz ist, stellt sich die Frage, ob Spießigkeit in einem konservativen Sinne notwenig ist. Die Akzeptanz unterschiedlicher Perspektiven wird durc mehr

Di, 12/28/2010 - 13:55
Freude, schöner Götterfunken...

Krieg ist hämisch und befördert eine Dialektik, die eine Aussichtslosigkeit birgt. Bedauerlich ist, dass diese Aussichtslosigkeit nur wieder durch die gleiche Methode korrigiert werden will, mit welch mehr

Sa, 04/10/2010 - 20:54
Zeitgemäße Medienpädagogik ?

Aus diesem Betrachtungswinkel auf die epische Stimme aus der Zukunft zu warten, die beruhigt und in der Zwischenzeit die Füße bindet, entspringt einer Illusion. Dass Medienkonsumenten den Anbieter wec mehr

Do, 04/08/2010 - 14:50
Eine Wette mit Irritanzien

Das war es von Anfang an der Geschichte. Nur begonnen hat sie zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Es wäre ein Fehler Guantánamo ausweiten zu müssen. Diese Prämisse diktiert das Handeln in dem Konflikt mehr

Mo, 04/05/2010 - 20:18
Dem Himmel näher, ohne ihn dann zu berühren

Was ein Wort, "ultimative Weltreligion". Eine grafische Darstellung der Beziehungen würde da sicher etwas Aufklärung bringen. Dann gäbe es eine Chance auf den Kernpunkt zu stoßen und den begründenden mehr

Mo, 04/05/2010 - 16:04
Seite 1 / 2