Das Profilbild von vittorioso

vittorioso

2 Redaktionsempfehlungen
Name:
Ingrid Edith Wekel,(geb.Heuchert)
Wohnort:
13125 Berlin
Jahrgang:
1951

Meine Interessen

Bücher:
Rose Ausländer,Helen Keller,R.M.Rilke,Maurice Maeterlinck,Antoine de Saint-Exupéry,Andre Malraux,Leon Uris....................etc. bis meine eigenen Bücher: "Der vergnügte Jahreskreis","Kreuzrahmen","Rettungswege mit und für Gott"
Film/TV:
Casablanca,Beatrice Potter,Rheinsberg,Grüne Tomaten,Ein verrücktes Paar,Schindlers Liste,Die Kinder des Monsieur Mathieu z.B.
Musik:
John Dowland.z.B,J.Sebastian Bach,Manuel M.Ponce .........etc bis meine eigenen Kompositionen...
Kunst:
Claude Monet...z.B..............etc. bis meine eigenen Gemälde
Hobbies:
Malen,Schreiben

Mein Kurzporträt

Über mich:

Meine Vita ist auch im Internet zu finden.Gegen die Lüge der Mafia und der ehemaligen DDR-Staatssicherheit,dass ich Schwestern hätte, gibt es noch Beweise bei MyHeritage Fotos,Dokumente und Zeugen.Auch existieren schriftliche Beweise im evangelischen Kirchenregister Jüterbog.Meine Opferakte der BStU-Behörde mit inzwischen ca.40 Seiten aus Jüterbog über Berlin ,Lütte bis Berlin und beinhaltet auch Treffberichte,in denen über Dr.Konrad Wekel und mich berichtet wurde,über mein Berufsverbot ,Überwachung ,etc. Datenschutz und Verfassungschutzbehörden leugnen die Observation bis zur Gegenwart,für die es weder Anordnung noch Strafverfahren gibt.Meine Unschuld ist bewiesen und man findet diese auch in meinen makellosen Führungszeugnissen.Vielleicht liegt es an der Herkunft meiner Mutter,dass ich weiter verfolgt werde-siehe Foto ?Wurden Freunde von Dr.Konrad Wekel wie z.B. die Pfarrer Richard Gramse getötet ? Wir gehörten alle zur DDR-Opposition. .Ehemalige DDR-Täter der Staatssicherheit versuchen mit allen Mitteln,meine beruflichen Erfolge und meine unbescholtene Vita zu zerstören..Es gab Konzerte für Querflöte und Gitarre im Schloß Branitz,in Kirchen,Musikaufnahmen im Kinderfernsehen etc. und im Musikclub mit Schülern der Musikschule "Fanny Hensel",auch Erfolge bei Wettbewerben in Erfurt,Weimar,Templin und Berlin. Dr.Konrad Wekel hat seinen Antrag auf Akteneinsicht vom Jahre 1992 nicht überlebt und ich musste von diesem Zeitpunkt an 12 Jahre auf Akteneinsicht in der BStU-Behörde warten;bis zum Jahr 2004 und 2007.Meine schweren organischen Erkrankungen und Operationen werden ebenfalls oftmals geleugnet,auch meine Erwerbsunfähigkeitsrente seit 17 Jahren und seit 2003 mit organisch kranker Schwerbehinderung.Aus Krankenhausaufenthalten mit Operationen versucht man Reisen zu machen und erfindet Lügen,um mich zu demütigen und zu quälen.Die Zersetzung hält an,obwohl ich als Opfer der DDR-Staatssicherheit anerkannt wurde.Inzwischen hat die Zersetzung es geschafft,mich wohnungslos zu machen.In einem Heim für Frauen und Kinder,Flüchtlinge etc. fand ich eine Herberge ,um am Leben bleiben zu können.Mein Gesundheitszustand hat sich drastisch verschlechtert und ich wurde wirtschaftlich ruiniert.Schwerbehindert lebe ich jetzt mit Pflegehilfe von einem Tag zum nächsten:"Heute ist der erste Tag von der verbleibenden Zeit deines Lebens.".Coretta King.UND: "Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft" schrieb Dietrich Bonhoeffer.Der Vermieter meiner ehemaligen Wohnung hat den größten Teil meiner Möbel versteigert,obwohl ich keine Mietschulden habe oder hatte.Dem Prozess der Räumung ging ein juristisches Verfahren voraus,das durch Intrigen und Falschaussagen gegen mich geführt endete. Gibt es noch irgendeine Rettung ? .....Ich bin noch am Leben! Wohnungslos ist nicht gleichzusetzen mit obdachlos.Der Enteigung bin ich nicht entkommen und Möbel habe ich nun keine mehr-nicht einmal für die Nachtruhe.Alle Erinnerungen in Holz wurden mir weggenommen. "Der Himmel übt an mir Zerbrechen " schrieb Nelly Sachs. Hitlernachkommen sind aktiv,Stasiopfer werden zersetzt.Mein Gesundheitszustand hat sich weiter verschlechtert.Die Räumung aus meiner Wohnung hat mich partiell zum Pflegefall gemacht.Einige Ärzte verweigern einem Opfer der DDR-Staatssicherheit die medizinische Hilfe,auch die tatsächlichen Diagnosen.Mein Opferstatus wird immer wieder geleugnet,obwohl ich diesen auch in meinem Versicherungsverlauf der seit 2000 gezahlten Rente nachweisen kann.Mein Körper wurde medizinisch zerstört,um zu verhindern,dass ich meinen sehr geliebten Beruf als Musikerin und als Musikpädagogin weiter ausüben konnte. Sogar Gift wie DDT oder möglicherweise Insulin wurden eingesetzt,um meine Gesundheit völlig zu zerstören-vor und nach der Wende.Alle Versuche,nach Rentenbewilligung -bis auf ein Konzert im Jahre 2005-,noch etwas zu arbeiten,wurden vereitelt.Meine Urheberrechte als Autorin,Komponistin für kleine Werke,kleine Malereien werden immer wieder angezweifelt.Ist dies Euthanasie von Gegnern der DDR-Staatssicherheit oder Folter für Wirtschaftsspionage?Es wird auch versucht,meine Identität zu zersetzen oder zu stehlen.Ich bete dennoch für die Menschen,die sich nicht durch Ungerechtigkeit versuchen lassen und die lieber einem Opfer helfen möchten,ich bete für eine Welt ohne Gewalt und dass der Mensch gut wird und alt.Wenn die Russenmafia ehemaliger DDR-Täter meinen Opferstatus nicht leugnet,greift sie meine Anamnese an;jeden Tag durch andere Verleumdungen.Briefe und andere Sendungen werden abgefangen wie in der DDR-nachweisbar in meiner Opferakte.Die DDR-Staatssicherheit wollte mich im Jahr 1988 wegen der Republikflucht von 4 Mitgliedern meiner Familie inhaftieren,hat dann doch davon abgesehen,weil es Rückführungsmaßnahmen gab und ich keine Kenntnis von einer Fluchtplanung hatte.Neue Teile meiner BStU-Akte als Musikerin erhielt ich im vergangenen Jahr und werde dennoch weiter zersetzt,verhöhnt,durch Lügen ehemaliger Täter gefoltert etc. etc.Bis zur Gegenwart kann ich nichts über die Herkunft der postwendischen Spionage mitteilen,die mich quälen lässt;es existiert keine schriftliche Mitteilung.Ich fühle Theresienstadt;wenn ich nicht mehr mit Schmerzen perfekt musizieren kann,wird meine berufliche Qualifikation angezweifelt.Die Folterknechte verlangen von mir,dass ich etwas arbeite und dies von Tätern stehlen lasse,auch potentielle Honorare. Meine Führungszeugnisse haben immer noch keine Eintragung.Die Folter mit Verleumdungen übelster Art hält an.Es ist wie im KZ.Im Jahre 2010 hatte ich als Folge davon eine Meningitis mit Gürtelrose am Kopf und erhielt im Krankenhaus keine wirksamen Medikamente.Ich bleibe bei meiner Aussage:Seit dem 16.Lebensjahr versucht man,mich aus disem Leben zu bringen.Als ich versuchte,Mafia anzuzeigen,erhielt ich die Antwort:"Passen Sia auf,dass wir das nicht umdrehen." Als ich versuchte,Korruption anzuzeigen,drohte man mir mit Strafverfolgung,falls ich weitere Anzeigen erstatten sollte.Mein Herzschrittmacher aus dem Jahr 2010 soll erst ausgewechselt werden,wenn das PM-Diagramm einen roten Bereich anzeigt.Soll dies vorsätzliche Tötung werden ?Ich bin unschuldig und möchte nicht sterben ! Bisher wurde jeder Versuch ,eine neue Wohnung anzumieten,vereitelt.Man verhindert alle versuche dieser Art auf perfide Art und Weise,verhöhnt mich noch und macht noch Vorwürfe.Ich habe eher den Eindruck gewonnen,dass ich unfreiwillig Wohnungen für Spitzel aussuche,die mir dann vermutlich die Wohnung mieten.Mein Gesundheitszustand hat sich weiter verschlechtert,doch meines Führungszeugnisses ohne Eintragung hat sich nicht geändert und wird sich auch nicht ändern.Wenn ich akut erkranke,wird die Folter verstärkt.In Theresienstadt klingt mein Stück vom Bach nur noch matt und wie ein Ach.Mir wurde zugetragen,dass Hitlertöchter mit meiner Biographie einen Film drehen lassen wollen und ich deshalb grausam in der Wohnungslosigkeit zugrunde gehen soll.Das dramatische Ende scheint geplant zu sein und für das Bespitzeln meiner Person lassen sich tatsächlich fats alle korrumpieren.Niemand setzt der Grausamkeit ein Ende,auch die Presse nicht ?Wegen unterlassener Hilfeleistung und wegen der anhaltenden Verleumdungen bin ich am 5.01.2010 aus der evangelischen Kirche ausgetreten.Nach J.W. v. Goethe: Sie feiern die Auferstehung des Herrn und foltern das kranke Opfer zu gern.

Kommentare von vittorioso

[empty]

Es geht auch anders,wenn man sich auf das Höhere des Studiums konzentrieren möchte,es geht dann auch ohne Burn out,wenn man sich einer Verbissenheit entgegenstellt.Auf dem Weg zur Hochschule ein trock mehr

Di, 10/17/2017 - 12:40
[empty]

Woher kommt die Unendlichkeit,woher kommt die Zeit...? Fragen,die wohl niemand beantworten wird. Gott- nur vor deiner Größe und Unendlichkeit verneige ich mich. mehr

Mo, 10/16/2017 - 12:38
[empty]

Entfernt. Bitte bleiben Sie beim Thema. Danke, die Redaktion/ts mehr

Do, 10/05/2017 - 13:12
[empty]

Es scheint hier das Ministerium des Innern ein Ministerium für Staatssicherheit zu sein;es leugnet mein Leid.Nur einen kleinen Opferbescheid hat man mir zugestanden.Man erfindet eine Schwester,die es mehr

Do, 10/05/2017 - 12:48
[empty]

Es scheint hier das Ministerium des Innern ein Ministerium für Staatssicherheit zu sein;es leugnet mein Leid.Nur einen kleinen Opferbescheid hat man mir zugestanden.Man erfindet eine Schwester,die es mehr

Do, 10/05/2017 - 12:48
[empty]

Die Folter gegen mich wurde unbemerkt eingesetzt;man nutze eine Operation mit Vollnarkose zwecks Entnahme eines kranken Organs aus,um Observationstechnik einzusetzen und ließ mich dann darüber foltern mehr

Do, 10/05/2017 - 12:40
[empty]

Obwohl ich ein Opfer der DDR-Staatssicherheit bin,nie in den USA oder Großbritannien etc.war,auch nicht in Israel,nie eine Visareise unternahm,nie geheimdienstlich tätig sein wollte-ich wurde auch nie mehr

Do, 10/05/2017 - 12:15
[empty]

Man möchte bitte alle sensiblen Themen wie dieses hier z.B. nicht für Wahlkämpfe oder Veränderungen in der Regierung instrumentalisieren. mehr

Mi, 07/05/2017 - 13:51
Seite 1 / 34