Das Profilbild von Vita Orlando

Vita Orlando

25 Redaktionsempfehlungen
Wohnort:
Göttingen
Jahrgang:
1979

Mein Kurzporträt

Über mich:

Postfeministisch, ökosozialistisch, werteliberal, genderqueer, panpsychisch, neuheidnisch, polyamourös - es gibt eine Menge reichlich abgehobener Adjektive, mit denen man mich umschreiben könnte. Aber im Kern zählt doch nur eines: ich bin ich.

Kommentare von Vita Orlando

"Veraltet" ist eine kuriose Vokabel

Es ist schon eigenartig, wie das bürgerliche Lager seit gut 15 Jahren Begrifflichkeiten wie "nicht zeitgemäß" oder "veraltet" ins Feld führt, um damit z.B. soziale Errungenschaften der letzten hundert mehr

Mo, 08/25/2014 - 22:03
"Beichte"

Ist es nicht eigenartig, dass ausgerechnet Pornokonsum als etwas dermaßen ehrenrühriges empfunden wird? Warum ist es z.B. nicht ähnlich unangenehm, die eigene Vorliebe für Splatter-Horror öffentlich k mehr

Do, 08/21/2014 - 17:46
Pornographie - ein zweischneidiges Schwert

Pornographie kommt gerade in sexuell repressiven Gesellschaften eine Ventilfunktion zu (s. mein vorheriger Beitrag zum Thema "Dampfkesselgesellschaft"). Dabei werden die bestehenden Normen keinesfall mehr

Do, 08/21/2014 - 16:56
[...]

Entfernt, da Doppelposting. Danke, die Redaktion/sw mehr

Do, 08/21/2014 - 16:39
Dampfkesselgesellschaft

Gerade in sexuell repressiven Gesellschaften scheint Sex ganz besonders bizarre Blüten zu treiben: das verklemmte 19. Jahrhundert sprudelte geradezu über vor Pornographie, und im heutigen Japan (wo s mehr

Do, 08/21/2014 - 16:39
Den Teufel mit Beelzebub austreiben.

Den Kindle durch einen Tolino zu ersetzen, kann kaum die Lösung sein - denn Thalia ist im Bezug auf skrupellose, unmoralische Geschäftspraktiken kaum weniger verwerflich als Amazon. HIerzu gibt und ga mehr

Do, 08/21/2014 - 13:33
E-Book-Preise

So sehr mir Bezos' neoliberale Geschäftspraktiken in vielerlei Hinsicht sauer aufstoßen: im Bezug auf die Preise von e-books muss ich dem Herrn sogar Recht geben. Wenn ich mir ein gedrucktes Buch kau mehr

Do, 08/21/2014 - 13:16
Die ich rief, die Geister...

Die jetzige Situation im Irak ist ein direktes Resultat einer Außenpolitik, die militärische Interventionen in fremden Ländern für ein probates Mittel zur Schaffung besserer Umstände hielt. Schon dam mehr

Fr, 08/15/2014 - 11:27
Seite 1 / 57