Das Profilbild von Vita Orlando

Vita Orlando

25 Redaktionsempfehlungen
Wohnort:
Göttingen
Jahrgang:
1979

Mein Kurzporträt

Über mich:

Postfeministisch, ökosozialistisch, werteliberal, genderqueer, panpsychisch, neuheidnisch, polyamourös - es gibt eine Menge reichlich abgehobener Adjektive, mit denen man mich umschreiben könnte. Aber im Kern zählt doch nur eines: ich bin ich.

Kommentare von Vita Orlando

Erst die SPD, jetzt die Grünen

Die SPD wandelte sich dereinst zur rotgefärbten CDU-Variante ("CDU Light"), und verabschiedete sich auf der Suche nach der (illusionären) "Mitte" weitgehend von seiner einstigen Zielgruppe, den Unterp mehr

Mo, 09/22/2014 - 22:51
Magenschmerzen

Mir ist außerordentlich unwohl dabei, einen Kommentar zu schreiben, den man als Befürwortung oder auch nur als Rechtfertigung der Putinschen Expansionspolitik auslegen könnte. So gut wie alle Vorwürfe mehr

Mo, 09/22/2014 - 09:30
Didaktik

In der Zwischenzeit gibt es mehr und mehr Einrichtungen, die hochschuldidaktische Fähigkeiten vermitteln - zwar sind diese immer noch ein Novum, und das bestehende Personal tatsächlich "autodidaktisch mehr

Di, 09/02/2014 - 14:26
Schuldfrage

Ich stimme zu, dass die Schuldfrage hier keinesfalls bei den Studenten von heute zu suchen sind: sie sind großteils nur Opfer einer verfehlten Bildungspolitik, die sämtliche Abläufe der systemimmanent mehr

Di, 09/02/2014 - 14:22
Industrienormierte Lebenslaufoptimierer

Die Einführung der Hochschulreformen basierte ja in erster Linie auf den Wünschen der Wirtschaft, denen die traditionellen Absolventen "zu eigen" waren. Zur "Optimierung" muss man nur die Hochschul-Le mehr

Di, 09/02/2014 - 14:07
"Veraltet" ist eine kuriose Vokabel

Es ist schon eigenartig, wie das bürgerliche Lager seit gut 15 Jahren Begrifflichkeiten wie "nicht zeitgemäß" oder "veraltet" ins Feld führt, um damit z.B. soziale Errungenschaften der letzten hundert mehr

Mo, 08/25/2014 - 22:03
"Beichte"

Ist es nicht eigenartig, dass ausgerechnet Pornokonsum als etwas dermaßen ehrenrühriges empfunden wird? Warum ist es z.B. nicht ähnlich unangenehm, die eigene Vorliebe für Splatter-Horror öffentlich k mehr

Do, 08/21/2014 - 17:46
Pornographie - ein zweischneidiges Schwert

Pornographie kommt gerade in sexuell repressiven Gesellschaften eine Ventilfunktion zu (s. mein vorheriger Beitrag zum Thema "Dampfkesselgesellschaft"). Dabei werden die bestehenden Normen keinesfall mehr

Do, 08/21/2014 - 16:56
Seite 1 / 57