Das Profilbild von Tina Groll

Tina Groll

23 Redaktionsempfehlungen
Name:
Tina Groll
Wohnort:
Berlin

Meine Interessen

Hobbies:
Kampfsport (Taekwondo und Selbstverteidigung), Laufen, Bergsteigen, Wandern

Mein Kurzporträt

Über mich:

Tina Groll studierte Journalistik & Wirtschaft in Bremen und am Manipal Institute of Communication in Indien. Nach ihrem Volontariat beim Weser-Kurier kam sie 2009 zu ZEIT ONLINE, wo sie für das Ressort Karriere zuständig ist. Sie schreibt u.a. über Karriere und Arbeitsrecht. 2007 erschien ihr Buch "Beruf Journalistin" über Karrierestrategien von Frauen in den Medien. 2015 ist ihr Buch "Kinder + Karriere = Konflikt? Denkanstöße für eine deutsche Debatte" über die (Un-)Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Stark-Verlag erschienen.

Gemeinsam mit Sabine Hockling bloggt sie unter www.diechefin.net, das Blog für Führungsfrauen.

Führungserfahrung sammelte sie im Vorstand des Journalistinnenbund e.V. (2007-2009), im Vorstand der Journalistenvereinigung netzwerk recherche e.V. (2009-2011) sowie als Betriebsratsvorsitzende bei ZEIT ONLINE (seit 2012) und Gesamtbetriebsratsvorsitzende von DIE ZEIT und ZEIT ONLINE (seit 2014). Seit 2013 ist sie für die Deutsche Journalistinnen- und Journalistenunion in Ver.di Mitglied in der Arbeitsgruppe Online des Deutschen Presserats, 2015 wurde sie fest in den Deutschen Presserat gewählt.

Journalistenpreise: Top 30 Journalisten unter 30 Jahren (2008); Otto-Brenner-Recherchestipendium (2009)

Neue Artikel

Digitalisierung

Vom Roboter nach Hause geschickt

Zukunftsforschern zufolge könnte jeder zweite Job in Zukunft durch die Digitalisierung wegfallen. Banker, Mediziner, selbst Programmierer könnte es treffen. 
04.02.2016 - 04:34
Familie und Beruf

Gezielte Karriereplanung statt Betriebskita

Obwohl Unternehmen in die Vereinbarkeit investieren, steigen Mütter seltener auf. Eine Studie zeigt: An Betreuungsplätzen und flexiblen Arbeitszeiten liegt es nicht. 
01.02.2016 - 07:24
Gleichstellung

Ein Tag für die Gleichberechtigung im Haushalt

Frauen verrichten den Großteil der Hausarbeit und Kindererziehung – weltweit. Am Schalttag, dem 29. Februar, soll auf diese Ungleichheit aufmerksam gemacht werden. 
01.02.2016 - 07:24

Kommentare von Tina Groll

[empty]

Sie haben Recht, uns ist leider ein Fehler unterlaufen. Wir haben es im Text entsprechend korrigiert und bitten um Entschuldigung. mehr

Mi, 01/20/2016 - 13:37
[empty]

Stimmt, die Formulierung war unsauber. Es ist fast halb so viel. mehr

Fr, 01/15/2016 - 13:47
[empty]

Wenn Sie die Anordnung haben, dorthin zu fliegen, gilt die Reisezeit auch als Arbeitszeit. Aber Vorsicht: Schauen Sie in Ihren Arbeitsvertrag und überprüfen Sie, welche Regelungen es dazu in Ihrem Unt mehr

Do, 12/17/2015 - 16:39
[empty]

Sofern die Arbeitnehmer Zeit haben, sich auf der Reise auszuruhen, müssen die Ruhepausen nicht eingehalten werden. Das ist bei Bahn- und Flugreisen der Fall. Aber die Reisetage müssen vergütet werden. mehr

Do, 12/17/2015 - 15:14
[empty]

Sie können auch alternativ das Basis-Elterngeld beantragen. Beim ElterngeldPlus muss man genau nachrechnen, ob sich das lohnt. Für viele Familien bleibt das Basiselterngeld finanziell attraktiver. Was mehr

Mi, 12/16/2015 - 13:24
[empty]

Hallo Turin Turambar, ja - auch wenn Sie während der Elternzeit Teilzeit arbeiten, wird zusätzliches Einkommen gleich ab dem ersten Euro auf die Lohnersatzleistung angerechnet. Beste Grüße, Tina G mehr

Mi, 12/16/2015 - 12:20
[empty]

Die Klägerin hatte ein Zeugnis, in dem der Arbeitgeber ihr eine befriedigende Arbeitsleistung bescheinigte. Sie sich darin aber zu schlecht beurteilt und berief sich in ihrer Klage auf den Anspruch au mehr

Fr, 12/11/2015 - 11:13
[empty]

Ein Tippfehler. Wir bitten um Entschuldigung. mehr

Di, 12/08/2015 - 10:08
Seite 1 / 57