Das Profilbild von Thomas Mank

Thomas Mank

1 Redaktionsempfehlungen
Name:
Thomas G. A. Mank
Wohnort:
13407 Berlin
Jahrgang:
1961
Webseite:

Meine Interessen

Bücher:
K. Ph. Moritz, Darwin, Pynchon, Deleuze, Foucault, Jünger, Beckett, Joyce, Angelika Klüssendorf, Kluge
Film/TV:
Lynch, Kluge, Peter Kubelka, james Whitney, Gábor Császári
Musik:
Bernd Schultheis, B. A. Zimmermann, Stockhausen, Tobin, Arve Henriksen
Kunst:
Werner Graeff, Moholy-Nagy, Andreas Gefeller

Mein Kurzporträt

Über mich:

"Arbeiten aber heißt: unternehmen, etwas anderes zu denken, als man zuvor dachte." Michel Foucault

Kommentare von Thomas Mank

Lieber das Original

Ich meine auch, dass Steinbrück unter den gegenwärtigen Umständen nur die Politik von Angela Merkel fortsetzen kann. Schlimm genug. Wenn ich mir aber dabei aber auch noch die Koaltion mit den Grünen v mehr

So, 04/14/2013 - 11:43
Kunst-Zu-Griff

Der Tanz auf der Straße bzw. die "Fuckparade", ist meines Erachtens am ehesten mit einer Performance zu vergleichen und der "Wikinger" ist beeindruckend. Der Filmemacher hat aber das Ereignis nicht n mehr

Mo, 04/08/2013 - 21:01
Büchse der Pandora

Immerhin hatten die Antagonisten Sozialismus und Demokratie in den Utopien der Aufklärung noch ihre gemeinsame Wurzel; vergleichbares gilt jetzt nicht mehr. Angesichts dieser düsteren Aussichten ist mehr

So, 02/10/2013 - 17:32
Fußfessel

Das wäre dann so eine Art elektronischer "Fußfessel" fürs Handgelenk, die den Träger dann wohl endgültig in der digitalen Parallelwelt gefangen hält. Fabelhafte Entwicklung. mehr

Fr, 02/08/2013 - 19:02
Unangemessen

Hahns Fehler ist es, seine Worte so vage gewählt und seine Absichten so interpretierbar in den Raum gestellt zu haben. Im Interview äussert er sie in der Tat völlig zusammenhanglos. Der Redaktion der mehr

Fr, 02/08/2013 - 09:41
Der Artikel entspricht meiner Meinung

Und bei aller gebotenen Kritik an Schavans politischer Arbeit fällt mir dennoch schwer zu glauben, dass ihre letzten 30 Jahre auf Blendwerk aufgebaut waren. Und im Übrigen meine ich, dass Häme und Obr mehr

Mi, 02/06/2013 - 09:19
Deutsches Fernsehen ist eine sich selbst erfüllende Prophezeiung

Ich sehe das anders; meiner Ansicht nach repräsentiert die amerikanische Gesellschaft Vielfältigkeit und Phantasie, vor allem aber haben die Amerikaner diese Erfahrung der Vielfalt kulturell verinner mehr

Di, 02/05/2013 - 19:40
Antiamerikanismus kann postkoloniale Überheblichkeit sein

Viele Kommentatoren hier in den Foren, die sich negativ kritisch mit den Aktionen Frankreichs bzw. der USA auseinandersetzen, bemerken womöglich nicht, dass sie selbst damit das Elend der Bevölkerung mehr

So, 01/20/2013 - 11:13
Seite 1 / 4