TheEconomistfromSomewhere

38 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von TheEconomistfromSomewhere

[empty]

"Das zeigt einmal mehr die Naivität, mit der hierzulande Waffendebatten geführt werden. Nach dem Motto "was nicht sein darf kann auch nicht sein" glaubt der brave, teutsche Untertan wohl wirklich, das mehr

So, 07/24/2016 - 15:09
[empty]

"man kann nicht alles mit Mitgefühl lösen. Wenn das Problem des Täters tatsächlich gemobbt werden war, dann geht Mitgefühl ins Leere." Nun.. ausgehend von dem Mitgefühl, könnte man ja endlich mal was mehr

So, 07/24/2016 - 15:07
[empty]

"Wenn ich eine Waffe gehabt hätte, als ich 16 Jahr, hätte ich schon ernsthaft erwogen ein paar Klassenkameraden umzubringen, vermutlich hätte ich am Ende zuviel Angst vor den Konsequenzen gehabt, aber mehr

So, 07/24/2016 - 15:05
[empty]

"Dochdoch Herr Magister, unbedingt, aber bitte ganz sachlich, ohne "Mitleid" und ähnlich geartete Ergüsse. Bei Terror- und Verbrechenbekämpfung ist "Mitleid mit Tätern" total kontraproduktiv und schäd mehr

So, 07/24/2016 - 15:04
[empty]

"Mich interessieren die "Probleme" von Massenmördern herzlich wenig." Tja... das sei Ihnen unbenommen. Nur sollten Sie vielleicht gelegentlich die Probleme ihrer Mitmenschen interessieren. Bevor eine mehr

So, 07/24/2016 - 14:58
[empty]

"Mitleid für einen Massenmörder schärft den Blick für andere junge Menschen, die vielleicht Hilfe brauchen. Wie muss ich mir das vorstellen? Sehe ich einen jungen Menschen und habe das Gefühl, dass er mehr

So, 07/24/2016 - 14:57
[empty]

"Für eine zivilisierte Gesellschaft gehört es aber auch dazu, den Geschädigten Wut einzugestehen und es gehört auch dazu, den Täter abzulehnen. " Den Geschädigten wird diese Wut ja auch zugestanden. mehr

So, 07/24/2016 - 14:56
[empty]

"Für einen Außenstehenden ist es sicherlich einfach, Mitleid für den Täter zu erzeugen. Für verletzte Opfer und den Angehörigen der Toten ist es bestimmt ein Schlag ins Gesicht Mitleid für den Täter e mehr

So, 07/24/2016 - 11:52
Seite 1 / 986