T. Steffen

8 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von T. Steffen

Wer hat´s verbockt?

Der Steinmeier! Zusammen mit seinem französischen und polnischen Kollegen hat er zwischen Janukowitsch und der Opposition ein Abkommen ausgehandelt, was von letzterer sogleich gebrochen wurde. Sich se [weiter…]

16.04.2014 - 16:04
Definitv ein Hufeisenplan

Einfach mal bei Parteifreund Scharping nachfragen. via ZEIT ONLINE plus App [weiter…]

14.04.2014 - 13:09
Stimmt

Deshalb liefert die NATO auch nicht die folgenden zwei ausschlaggebenden Informationen: Wie hoch ist der Anteil der Kampftruppen? Wie hoch ist denn die normale Truppenstärke? Russland hat eine 1.500km [weiter…]

10.04.2014 - 18:46
Diese entsetzliche russische Übermacht!

Gegen Georgien sind die Russen noch in einem Truppenstärkeverhältnis von 1:1 angetreten. Auf der Krim sind 10.000 Russen gegen 16.000 Ukrainer losgelassen worden. Und nun will der dreiste Putin (laut [weiter…]

10.04.2014 - 18:03
Ach, Herr Joffe...

Auch wenn die Ukraine damals ihre Atomwaffen und Trägersysteme behalten hätte, wäre sie heute vermutlich keine Atommacht mehr. Zum einen ist es enorm kostspielig, das notwendige Regime der Einsatzbere [weiter…]

10.04.2014 - 10:24
Eines der Grundprobleme der NATO ...

... wird hier sehr schön deutlich. Der Präsident eines militärisch völlig unbedeutenden NATO-Mitglieds droht Russland und zeigt rote Linien auf. Wenn nur die Hälfte über Putin stimmt, was so in Manier [weiter…]

07.04.2014 - 09:45
Das 21. Jahrhundert

Steht hoch im Kurs, wenn es gilt, Russlands Politik als rückwärts gewandt, gestrig, altmodisch zu beschreiben. Ausgerechnet von jenen Ländern und ihren Politikern und Medienvertretern, die hinter hohe [weiter…]

03.04.2014 - 21:39
Aufhören!

Das mag alles für ein Atlantiker-Think-Tank bestürzend sein, aber so wird nun mal das 21. Jahrhundert werden bzw. so ist es schon: der Westen hat sich von 1990 bis 2008 auf dem Höhepunkt seiner Macht [weiter…]

03.04.2014 - 15:32
Seite 1 von 71