Das Profilbild von Sven Stockrahm

Sven Stockrahm

36 Redaktionsempfehlungen
Name:
Sven Stockrahm
Wohnort:
Berlin

Mein Kurzporträt

Über mich:

Seit 2009 Redakteur im Ressort Wissen von ZEIT ONLINE. Davor hat er in der Wissen-Redaktion volontiert. Im Ausland war er als Korrespondent für New York German Press tätig.

Studiert hat er in Dortmund Wissenschaftsjournalismus mit den Schwerpunkten Biowissenschaften und Medizin.

Ausflüge hat er in den Print-, Radio- und Fernsehjournalismus gemacht.

Er ist Mitglied der Wissenschaftspressekonferenz und des Netzwerks Recherche.

2012 wurde Sven Stockrahms Berichterstattung zu "Japan nach dem 11. März 2011" als herausragende Leistung von der Jury des Axel-Springer-Preises ausgezeichnet (http://bit.ly/QmB03W).

Neue Artikel

Ebola

Die Seuche kann nur in Westafrika besiegt werden

Die Welt schaut auf einzelne Ebola-Kranke im Westen. Dabei muss in Westafrika gehandelt werden. Nur die Isolation von Infizierten dort wird das Virus aufhalten können. 
24.10.2014 - 08:02
Nobelpreis für Chemie

Ein Leuchten sprengt die Grenze des Unsichtbaren

Sie haben mit ihrer Mikroskopie eine verborgene Welt erobert: Der Deutsche Stefan Hell und zwei weitere Chemienobelpreisträger brachten Licht ins Dunkel der Zelle. 
08.10.2014 - 11:55
Nobelpreis

Jetzt live: Wer erhält den Nobelpreis für Chemie?

Er gilt als die höchste Auszeichnung, die ein Wissenschaftler erhalten kann: der Nobelpreis. Verfolgen Sie die Bekanntgabe der Preisträger – jetzt im Livestream. 
08.10.2014 - 11:01

Kommentare von Sven Stockrahm

Energiesparlampen

Liebe(r) Case793, vielen Dank für Ihren Hinweis. Durchaus erhellend. Wir haben den Text bereits vor Kurzem angepasst. Glühbirnen waren an besagter Stelle falsch. Nun ist dort von Energiesparlampen di mehr

Di, 10/07/2014 - 13:13
Gitterzellen

Liebe(r) rns, wir haben nun den sperrigen Begriff Rasterzellen durch Gitterzellen ersetzt. Vielen Dank für Ihre Hinweise. Wie gut kennen Sie die Mosers denn? Herzliche Grüße aus der Redaktion mehr

Mo, 10/06/2014 - 14:56
Neurowissenschaftler

Lieber Ralph Radach, vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir haben nun statt Neurologen von Neurowissenschaftlern geschrieben. Wie auch der Kollege ms hier im Forum vorgeschlagen hat. Das scheint die best mehr

Mo, 10/06/2014 - 14:54
Die ganze Zeit wachsam beobachtet

Liebe(r) duckstein, Einerseits muss man Dinge auch in ihrem jeweiligen zeitlichen Kontext begreifen. Situationen ändern sich. Andererseits gilt nach wie vor, was in dem verlinkten Stück steht: Ebola mehr

Di, 09/16/2014 - 16:41
Beispiellose Entwicklung

Liebe(r) Dr. Mabuse, die wirtschaftliche und politische Stabilität Liberias steht kurz vor dem Zusammenbruch. Niemand redet hier eine "Afrika vernichtende Pandemie" herbei. Zum Einen betrifft die Ebo mehr

Di, 09/16/2014 - 16:29
Danke für den Hinweis

Liebe(r) hyde14, wir haben die besagte Stelle im Artikel korrigiert. Vielen Dank und Grüße aus der Redaktion. mehr

Mi, 09/10/2014 - 18:18
Danke für den Hinweis, nun auch im Artikel

Liebe(r) Liberale18, der Verweis auf die Untersuchungen von Schoepp et al. hat mich auch auf Twitter erreicht. Ich habe die Studie nun auch im Text aufgenommen: "Erst kürzlich veröffentlichten Virol mehr

Mi, 09/10/2014 - 09:45
Missverständnis, wir meinen wohl dasselbe

Liebe(r) Jabagraf, der Satz, den Sie aus meinem Text zitiert haben, war nicht falsch. Die WHO unterteilt die rund 3.000 registrierten Fälle in "confirmed" (bestätigte Fälle, per Labortest), "probable mehr

Di, 09/02/2014 - 17:51
Seite 1 / 52