Stephan Schleim

6 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von Stephan Schleim

Ich würde gehen

Ich würde gehen, allein schon aus dem Grund, um meine Vorurteile zu überprüfen. Wenn du gehst und es ist eine Enttäuschung, dann weißt du es hinterher immerhin sicher; wenn du aber nicht gehst, dann w mehr

Mo, 09/01/2014 - 13:06
Bei den Deutschen ist Hopfen und Malz verloren

Die Deutschen denken immer, andere wollten ihnen etwas wegnehmen. Aufgrund der ökonomischen Krise ist Deutschland nun zwar unter dem Strich ein Zuwanderungsland, gerade für Hochqualifizierte aber weni mehr

Fr, 08/29/2014 - 16:40
Mehrere Seiten

Es freut mich, dass inzwischen auch auf der Titelseite von ZEIT Online Berichte erscheinen, die den Konflikt aus mehreren Blickwinkeln betrachten und nicht nur gegen eine Seite hetzen. Vielen Dank! mehr

Fr, 08/29/2014 - 13:00
Bequemlichkeit?

Ihre Bemühungen, das Gute im Artikel zu sehen, in allen Ehren, doch mir scheint es sich da einer ein Bisschen zu bequem zu machen: "Noch ist die Wahlfreiheit in Deutschland viel grösser als im Rest E mehr

Fr, 08/15/2014 - 23:09
Ja und nein – Studium und Autonomie

Stimmt, ich habe das Lesen abgebrochen; und das halte ich für meine freie Entscheidung, denn das Leben ist begrenzt und ähnliche Artikel hat es hier auf ZEIT Online ja auch schon gegeben, wenn auch ni mehr

Fr, 08/15/2014 - 13:54
Schirrmachers Thesen – Eigennutz vs. Fremdnutz

Da ist schon etwas dran, aber die Analyse muss meines Erachtens noch tiefer gehen: Wir *denken*, es gehe um Eigennutz, und vordergründig ist das auch so: Gehalt auf *meinem* Konto, Klickzahlen, die au mehr

Fr, 08/15/2014 - 13:13
Dann schreiben Sie doch einmal einen Leserartikel

und erklären Sie uns, wie Sie das machen! mehr

Fr, 08/15/2014 - 13:04
Das ist eine Scheinfreiheit

Beides ist eine Scheinfreiheit: Damals gab es sozialen Anpassungsdruck zum Hausfrauendasein, das stimmt; heute gibt es aber sozialen Anpassungsdruck zum Karrieredasein. Die Facebook-Managerin Sandber mehr

Fr, 08/15/2014 - 13:02
Seite 1 / 33