Stephan Schleim

9 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von Stephan Schleim

Keine Rätsel

Nein, wenn ich vom Mittelwertvergleich schreibe, dann meine ich auch einen Mittelwertvergleich; wenn Sie dann eine offene Frage dazu haben, was denn meiner Meinung nach mit den Varianzen zu tun sei, d mehr

Do, 10/30/2014 - 14:02
P.S. Sprachproblem

Das scheint bei Ihnen eher ein Sprachproblem zu sein: Wenn ich Mittelwerte miteinander vergleiche, dann schließe ich ja nicht aus, dass ich dabei auch die Varianz berücksichtige. Sie unterstellen mir mehr

Do, 10/30/2014 - 10:30
Wieder daneben

Natürlich werden meistens auch die Mittelwerte verglichen; wie wollen Sie sonst zum Beispiel eine Aussage über Effektstärken treffen? Schauen Sie sich doch einmal die Definition von Cohens d an – Diff mehr

Do, 10/30/2014 - 10:26
Lieber noch einmal nachdenken

Erstens habe ich behauptet, dass man die Mittelwerte miteinander vergleicht, und nicht, dass man deshalb nicht die Standardabweichung miteinander vergleicht. Sie unterstellen mir also etwas, das ich n mehr

Mi, 10/29/2014 - 17:18
P.S. Um Ihre Behauptung noch zu widerlegen

Wie gesagt, es ist schwierig, auf einen Kommentar zu reagieren, der inhaltlich nichts hinzufügt, sondern nur etwas leugnet (zudem ohne jeglichen Beleg). Um Ihre Behauptung aber noch mathematisch zu wi mehr

Mi, 10/29/2014 - 16:08
Es hängt von der Methode ab

Mein Beispiel ist natürlich vereinfacht – aber darum nicht verkehrt; das hier ist auch keine wissenschaftliche Zeitschrift. Sie fügen zwar viel Entrüstung, doch keinen Inhalt zu. Daher ist es schwier mehr

Mi, 10/29/2014 - 15:56
Vernachlässigung (inter-)individueller Varianz

Toll dieser Artikel! Gut recherchiert und unterhaltsam geschrieben. Einen Haken hat er aber doch, nämlich die Vernachlässigung (inter-)individueller Varianz in den Studien. Denken wir an das Beispiel mehr

Mi, 10/29/2014 - 09:02
Richtigstellung

Erstens ist Gesundheit nicht das höchste Gut (was macht man denn dann mit so einem Leben, wenn man gesund ist?) und zweitens ist Begründungszwang kein Generationending, sondern eine Errungenschaft von mehr

Do, 10/16/2014 - 11:47
Seite 1 / 39