Das Profilbild von Soahc

Soahc

2 Redaktionsempfehlungen
Name:
Soahc
Wohnort:
Wiesbaden

Meine Interessen

Bücher:
Das behalte ich für mich (mit Titeln angeben kann jeder)
Film/TV:
James Bond
Musik:
Klassik und Techno
Kunst:
Malen und Theater (spielen + anschauen) Oper
Hobbies:
Volleyball, Joggen, Schwimmen, Politik, Philosophie, Penedrantes Besserwissen, Meine Arbeit als Aushilefelehrer an der Hauptschule, die ich sehr gerne mache. Mein Studium, mal mehr, mal weniger. Meine Ideale so weit auszubilden, dass sie von der Wirklichkeit nicht mehr zu unterscheiden sind.

Mein Kurzporträt

Über mich:

Ich bin ein Teil von jener Kraft,
die stets feiert oder lacht.

Artikel von Soahc im früheren Leserartikelblog

Es ist Karfreitag und deutsche Soldaten sterben.

Dieser Leseartikel wird missbraucht. Es wird sich keine groß recherchierte Story nach diesen Buchstaben finden. Ein lyrisches Werk, eine ästhetische Expression, Impression? Fehlanzeige. Auch keine pol mehr
Fr, 04/02/2010 - 18:52

Ekel

Faustischer Explosivität Erniedrigt borderischer Quälereien Erscheint Verdruss im Hinterhalt Korrumpiert vom Gas des Gartens In wahnvollen Willkürakten erwähnt vor Wasser würgend Raffts ihn arischer S mehr
Di, 03/30/2010 - 00:54

Der literarische Ritter im Mittelalter

Wichtigster Innbegriff des höfischen Romans ist der höfische Ritter. "Ritter" hat eine vielschichtige Semantik. Das dahinter stehende viergliedrige Gerüst besteht aus Amt, Würde, Stand und Idee. Diese mehr
Mo, 03/29/2010 - 15:04
Seite 1 / 6

Kommentare von Soahc

[empty]

Sie sprechen einen wichtigen Punkt an. Demokratische Spielregeln. Es ist gefährlich, Ausnahmesituationen für etwas zu (be-)nutzen, denn es gilt der Rechtsstaat, aber es gibt diese Situation auf die ke mehr

So, 01/15/2017 - 15:40
[empty]

Da wissen Sie auch, dass das viele Gründe haben kann. Un alleiniges Nichteinreichen halte ich für zu schwach, um Ihnen zustimmen zu können. Im übrigen, sollte dem so sein, dann hätte ich rein gar nich mehr

So, 01/15/2017 - 15:32
[empty]

Steinbach und Papier haben Recht. Es war eine intendierte Hinwegsetzung über geltendes Recht und ebenso richtig, denn der Begriff des hin weg setzens verkörpert Merkels widersprüchliches Politikhandel mehr

So, 01/15/2017 - 15:13
[empty]

Ich weiß, dass ich mit dieser Meinung alleine da stehe, Aber ich habe nun einige Habeck Interviews und Live Auftritte gesehen, einige Statements und Kommentare gehört und den Umgang mit seinen innerp mehr

Mo, 01/09/2017 - 23:16
[empty]

Nie im Leben, das ist völlig unglaubwürdig und deshalb auch ein schlechter Text. mehr

Sa, 12/24/2016 - 00:41
[empty]

Und so ganz beiläufig: "An die Auferstehung glauben sowieso nur ein Drittel aller Deutschen." - Das, so Gott und so sollte es wahr sein, halte ich für völligst überzogen und unglaubwürdig. Aus welcher mehr

Mo, 04/11/2016 - 11:49
[empty]

Zur Frage warum, das Gedicht so obszön ist und zu sein hat: Muss es ja sein!, um das Argument am leben zu erhalten, dass es sich hierbei um eine Hyperbel handelt und somit eine Satireform...(?) Dazu mehr

So, 04/10/2016 - 20:45
[empty]

Habe ihren Jetzt-Artikel gelesen. Das Problem ist, sie gehen nirgends darauf ein das Problem der indirekten Rede argumentativ zu lösen. Böhmmann sagt, dass das jetzt Folgende "..." nicht gesagt werden mehr

So, 04/10/2016 - 20:30
Seite 1 / 25