Simt

2 Redaktionsempfehlungen
Jahrgang:
1968

Kommentare von Simt

Sozialstaat

Zum Einen frage ich mich, warum Sie nicht einfach BaföG beantragt haben. Dann hätte das BaföG Amt festgestellt, wer für den Studienunterhalt zuständig ist und das Geld auch von Ihren Eltern eingezogen mehr

Mo, 10/20/2014 - 22:58
Auf die Spitze getrieben

ist im TTIP die undemokratische Politikkultur der Machtpolitik(er). Gabriel entblöst sich in dieser Manier. Da will wieder jemand durch Machtpolitik seinen kleinen Verhältnissen entwachsen. Das kennen mehr

Sa, 10/11/2014 - 13:12
Was für eine Aussage!?

" In den Köpfen muss sich nich viel ändern" In wessen? Was ist das für eine Familienpolitik, in der Menschen, die, weil sie zumindest mit einem Teil ihrer Zeit ihre Kinder selbst erziehen wollen, im A mehr

Sa, 09/13/2014 - 00:25
Junge Familien profitieren nicht vom Elterngeld...

...zumindest nicht, wenn derjenige der Erziehungszeiten nimmt, vorher noch nicht richtig im Job war. Es wird ja das Einkommen des Vorjahres zugrunde gelegt. Wer da z.T. arbeitslos war oder studiert ha mehr

Sa, 09/13/2014 - 00:05
Vergleichen Sie mal jung gegen alt dann wird ein Schuh draus

Elterngeld ist ungerecht - sehr sogar! Die Studentin, die früh ein Kind bekommt, erhält 300 EUR, obwohl sie über das Leben sicherlich ähnlich viel Steuern zahlt wie die 43 jährige Akademikerin. Also mehr

Mo, 09/01/2014 - 20:41
Ärgerlich

Es ist zum K.... sich als "Gutmensch" beschimpfen lassen zu müssen, nur weil man nicht einsehen möchte, dass andere Menschen aufgrund des eigenen Kaffeekonsums ausgebeutet werden. Das gibt mir keine B mehr

Mo, 08/18/2014 - 21:12
Da war doch noch was?!

Es wurden mal eben schlicht die Ausgaben vergessen aufzulisten, die oft von den Eltern getragen werden: - Versicherungen ca. 20 EUR/ Monat - Urlaub ca. 40 EUR /Monat - 500/Jahr - Notebook, Drucker, ex mehr

Fr, 08/15/2014 - 10:06
Endgültiger Verkauf der Demokratie an die Großunternehmen

TTIP verkauft durch die Einführung eines Investitionsschutzes (so ist zu befürchten) die Demokratie an die Großkonzerne - nicht an die Wirtschaft. Die Vorteile des Abkommens bestehen vor allem einer w mehr

Mi, 07/09/2014 - 20:55
Seite 1 / 17