schulzholger

1 Redaktionsempfehlungen
Name:
Holger Schulz

Meine Interessen

Hobbies:
lesen, spielen, diskutieren, Wein und Kultur

Artikel von schulzholger im früheren Leserartikelblog

Ich bin anders

1. Immer wieder beschäftigt sich die ZEIT mit Wirtschaftsthemen. Wie zum Test spreche ich darüber im Freundes- und Bekanntenkreis. Die Reaktion ist jeweils eindeutig: Die Reichen und Unternehmer stehl mehr
Mi, 09/29/2010 - 10:57

Kommentare von schulzholger

[empty]

Vieleicht sollte die SPD sich mal wieder um das Lösen von Problemen der 80 Millionen kümmern, also darum dass Brücken nicht zusammenfallen, in Schulen nicht der Putz bröckelt, statt die Revolution aus mehr

Mi, 10/18/2017 - 14:23
[empty]

So unterschiedlich können Wahrnehmungen sein: Tobler ist interessant, nicht ganz gradlinig aber mit natürlicher Autorität ausgestattet. Berg hingegen einfach nur langweilig und ohne Verbindlichkeit, mehr

So, 10/01/2017 - 22:21
[empty]

Letzlich genau das was sich selbst als “Linke“ bezeichnende auch fordern - sehr geehrter Herr Assauer wo bleibt Ihre Analyse der totalitären Bestrebungen? Liebe - einstmals - lieberale ZEIT Eurr Artik mehr

Fr, 09/29/2017 - 21:01
[empty]

Von daher, die Direktkandidaten bleiben Besenstiele, spätestens, wenn sie/er das Büro im Bundestag bezogen hat. mehr

Sa, 09/09/2017 - 14:57
[empty]

Die diskussiopn ist eine akademische - selbst wenn wir Bürger mit der Erststimme nur noch Persönlickeiten in den Bundestag wählten, den wir zutrauen verantwortungsvoll mit dem von uns vergebenen Manda mehr

Sa, 09/09/2017 - 14:55
[empty]

Die Kandidaten mit Aussichten auf ein Dirketmandat gehen für mich gar nicht - Parteitreu bis zur Selbstverleugnung. Der Sinn der Erststimme klar ausgehebelt. Ich habe meine Erststimme den Piraten ge mehr

Sa, 09/09/2017 - 14:45
[empty]

Erststimme im Prinzip eine Negativauswahl, wenn man nicht wählt. Mein Traum sind Parlamente in denen Bürger über Probleme diskutieren nicht Bühnen für Sprachregelungsverbreiter, denen man die Unlust mehr

Sa, 09/09/2017 - 14:41
[empty]

Ich sehe es genau andersherum: Bednklich ist, dass selbst für erfolgreiche Wahlkreiskandidaten die Partei immer noch bei weitem wichtiger ist als der Wähler. Die Unabhängikeit der Abgeordneten - für m mehr

Sa, 09/09/2017 - 14:37
Seite 1 / 40