Leserartikel-Blog

Climategate in den USA: NASA und NOAA haben Klimadaten manipuliert!

Nach dem Klimaskandal - Climategate - im britischen Klimaforschungszentrum CRU wurden nun auch Fälschungen von Klimadaten in den USA im Fernsehen bekannt: Die US-Bundesbehörden NASA und NOAA haben Temperaturdaten so manipuliert, dass ein neuzeitlicher Temperaturanstieg vorgetäuscht wurde.

Wissenschaftler berichteten am 14.1.2010 in der in den USA sehr bekannten KUSI-TV-Show des Meteorologen John Coleman über ihre Entdeckungen.
In der Einführung zur TV-Show heißt es:
" A computer programmer named E. Michael Smith and a Certified Consulting Meteorologist named Joseph D’Aleo join the program to tell us about their breakthrough investigation into the manipulations of data at the NASA Goddard Science and Space Institute at Columbia University in New York and the NOAA National Climate Data Center in Ashville, North Carolina."
Quelle: http://wattsupwiththat.co...

Der Meteorologe Josef D`Aleo weist in der Sendung auf den engen Zusammenhang zwischen den Datensätzen der aufgeflogenen IPCC-Klimaschwindler der Universität von East Anglia (CRU) und den Datensätzen des "National Climate Data Center" der US-Bundesbehörde NOAA hin.

So habe der für die Dauer der Untersuchung zurückgetretene Direktor von CRU (Climate Research Unit), Dr. Phil Jones, bestätigt, dass beinahe alle seiner Daten exakt dieselben seien, die auch das US Global Historical Climatology Network archive (USGHCN) der US-Bundesbehörde NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) enthält.

Die Überprüfung dieser Daten durch den Programmierer E.M. Smith habe ergeben, dass 75% der weltweiten Wetterstationen mit niedrigeren Temperaturdaten systematisch aussortiert wurden, verwendet wurden nur die verbliebenen 25% mit den höheren Temperaturen.

Allein im flächenmäßig großen Kanada seien von 600 Stationen nur noch 35 verwendet worden.

Wetterstationen mit positiven Abweichungen durch den städtischen Wärmeinseleffekt (UHI/Urban Heat Island) in den USA wurden gegenüber ländlichen und deshalb kühleren Stationen bevorzugt.

Kühle Wetterstationen in den Anden und in Bolivien verschwanden ganz und wurden durch interpolierte Werte von wärmeren Stationen im Amazonasgebiet oder an den Küsten ersetzt. http://www.wnd.com/index....

Das Brisante an der Sache: Diese von CRU, NASA und NOAA einseitig in Richtung einer globalen Erwärmung (Hockeystick) manipulierten Temperaturdaten sind Grundlage des IPCC-Berichts 2007 und seiner Schlussfolgerungen für eine angeblich von Menschen gemachte (anthropogene) globale Erwärmung!

Während die Untersuchungen gegen den Erfinder des Hockeysticks Dr. Michael E. Mann an der Universität von Pennsylvania (USA) und gegen den ertappten IPCC-Klimaschwindler und zurückgetretenen CRU-Direktor Dr. Phil Jones noch andauern, hat der IPCC-Leitautor Dr. Ben Santer öffentlich im Fernsehen Fälschungen des IPCC-Bericht 1995 zugegeben:
"Dr. Ben Santer, Klimaforscher und Leit-Autor des IPPC, Mitarbeiter am IPCC SAR Bericht von 1995, hat in der Jesse Ventura Talkshow am 19.12.2009 zugegeben, dass er jene Teile aus dem Kapitel 8 des Berichtes gelöscht habe, die ausdrücklich einen vom Menschen verursachten Klimawandel verneint hätten."
Der so verfälschte IPCC-Bericht von 1995 war Grundlage des Kyoto-Klima-Protokolls von Dezember 1997...
Santer gehört zu den Klimawissenschaftlern, die in den aktuellen ClimatGate Skandal verwickelt sind.
Quelle: http://www.extremnews.com...

Fazit: Derzeit können wir nur noch den Satellitendaten von UAH (Universität von Alabama, Huntsville) und RSS (Remote Sensing Systems, Santa Rosa/California) trauen: Die zeigen seit 12 - 13 Jahren einen leichten Rückgang der globalen Temperaturen, wie eine aktuelle Arbeit (2009) der Auswertung der Temperaturen seit 1979 ergeben hat: http://www.ncasi.org/publ...

UAH: http://www.drroyspencer.c...
RSS: http://www.remss.com/data...

Herzlichen Gruß
Schneefan

Anmerkung: Sachliche Kommentare sind erwünscht, sachliche! Keine überholten AGW-Sprüche, die Zeiten sind vorbei!