Ricochet

11 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von Ricochet

[empty]

> warum die angebliche Strafbarkeitslücke eben keine ist. Wenn es denn so ist, dass es keine Strafbarkeitslücke gibt (wobei mir das noch nicht für jeden der geschilderten Fälle klar ist) - warum mess mehr

Fr, 04/22/2016 - 09:37
[empty]

Ich verstehe dieses Gewetter gegen den Text und auch gegen einen möglichen eigenen Tatbestand für die geschilderten Handlungen nicht. 1. Im Artikel lese ich nicht, dass jeder sexualisierte Übergriff mehr

Do, 04/21/2016 - 16:11
[empty]

> Wenn ich einen potentiellen Grabscher durch zwei Schritte > zurück und ein lautes "Lass das!" in die Schranken weisen kann Ja, wie Sie weiter oben schrieben: "Wenn das Wörtchen 'wenn' nicht wäre." mehr

Do, 04/21/2016 - 15:50
[empty]

> und den Sex auf einen Zeitpunkt verschieben, wo das > Einverständnis klarer ersichtlich ist? Es liest sich bisweilen so, als hielten es einige Mitkommentatoren für unzumutbar, im Zweifelsfalle auf mehr

Do, 04/21/2016 - 15:41
[empty]

Herr Fischer wird häufig zitiert, um den Autorinnen dieses Textes fehlenden Sachverstand zu attestieren. Sie scheinen in die gleiche Kerbe schlagen zu wollen. Nun habe ich mir die Mühe gemacht, den ve mehr

Do, 04/21/2016 - 15:34
[empty]

> Und weil es auch vor allem so leicht ist nonverbale Aussagen > zu verstehen und diese auch immer richtig gedeutet werden. Es ist ein Klassiker - interessanterweise gerade in Gender-Fragen. Warum m mehr

Do, 04/21/2016 - 15:23
[empty]

> Die Wirkung ist kein Zufall, kein Nebeneffekt, sondern kaltes Kalkül. #mimimimi Oder anders: Sie haben natürlich recht: Eine in Ihren Augen recht aufreizende Dame dürfen Sie gegen ihren Willen begl mehr

Do, 04/21/2016 - 12:12
[empty]

> Stellen Sie sich vor eine Frau sagt "nein" und nickt mit dem Kopf > und grinst. Das ist ziemnlich einfach. Sie lassen als Mann von Ihrem tun ab. Sollte die Frau doch gewollt und nur gespielt habe mehr

Do, 04/21/2016 - 12:09
Seite 1 / 54