Pullmann und Muse

Kommentare von Pullmann und Muse

[empty]

Der eigentliche Befund dürfte doch eher umgekehrt sein: Nicht die Documenta möchte mit dem Kunstmarkt so wenig zu tun haben, sondern der Kunstmarkt mit der Ducumenta. Jedenfalls schiene das aus zwei G mehr

Do, 04/20/2017 - 23:52
[empty]

„Lügen nach Athen tragen“ könnte das Thema postmodern ge-updated lauten, und die erste dieser Lügen bewahrheitete sich im „Von Athen lernen“. Denn mehr als ein Verteilen von Vorschußlorbeeren, mag di mehr

Sa, 04/08/2017 - 20:08
[empty]

Mann aus dem Hintergrund: Es ist aber ziemlich einleuchtend, dass die Bilder hier an den Wänden nichts weiter als schlecht überpinselte Computerausdrucke des immer Gleichen sind. Kunst ist doch etwas mehr

Di, 04/04/2017 - 23:07
[empty]

Unser Wissensradius umgrenzt durchaus die von „tomli“ angerissenen Beweisstücke zu unserer, von ihm monierten, Inkompetenz und wir kennen auch die Landschaft der Gegenwartskunst ausreichend, um uns de mehr

Di, 02/28/2017 - 19:51
[empty]

Die Inflation des „Innovativen“ in der Bildenden Kunst hat dieses mittlerweile nicht nur in die Redundanz gewirtschaftet, was die Postmoderne in Dauerratlosigkeit versetzt, sondern auch in Verruf gebr mehr

Mo, 02/27/2017 - 22:08
[empty]

Dem rapiden Zunehmen der Brisanz großer politischer Themen ist schon die Politik nicht gewachsen, auch nicht das „politische Denken“ von jedermann und schon überhaupt nicht die „Kunst“, die sich im Sz mehr

Di, 01/24/2017 - 21:03
[empty]

DIE ZEIT/ „Verkauft uns nicht für dumm!“ / 23. Jänner 2017 Mehr als einverstanden mit dem Artikel von C. Lemke-Matwey, der das Spannungsverhältnis (die Distanz) des Ästhetischen zu seinem Gegenstand mehr

Di, 01/24/2017 - 02:03
[empty]

Grundsätzlich könnte es ja so sein, daß P.P. die "verordneten Normen" als "Katalysator" für seine Kunst "empfindet"; doch genau da liegt auch das Problem: Denn die "verordneten Normen", die wir unter mehr

Mi, 01/18/2017 - 16:59
Seite 1 / 6