Pueckler_FM

16 Redaktionsempfehlungen
Name:
Pückler
Wohnort:
Berlin

Kommentare von Pueckler_FM

... dann eben einen Leistungsnachweis

Wo ist das Problem? Die selben Daten, die die Arzthelferin in ihren PC für die Abrechnung einpflegt, können für den Patienten im Klartext ausgedruckt werden. mehr

Di, 08/04/2015 - 23:12
Fortbildung als Karrieresprungbrett, sponsored by Pharma?

Sorry, da packen Sie jetzt aber zu viele Wenns und Abers in Ihre Fallgestaltung, um das „Fortbildungs“-Unwesen zu rechtfertigen. Wer ist der Urheber? Wer bezahlt diese Veranstaltungen? Und mit welche mehr

Di, 08/04/2015 - 23:01
Man sollte das Ausmaß der Korruption

im Gesundheitswesen zum Ausmaß des „Sozialsmissbrauchs“ (etwa unberechtigter Bezug von Hartz IV-Leistungen) ins Verhältnis setzen: Kann es sein, dass den Verantwortlichen hier die Maßstäbe vollkommen mehr

Di, 08/04/2015 - 18:52
Der "zweite deutsche Staat aka DDR"

hat auch im großen Stil Menschen enteignet - diese enteigneten Menschen haben also einen Teil der Reparationen "refinanziert". Auch die BRD hat diese enteigneten Menschen nach 1989 nur in beschämende mehr

So, 08/02/2015 - 12:33
Das stimmt nicht ganz

Der amerikanische Marshallplan war keine spezifische Unterstützung für den Wiederaufbau Deutschlands, sondern hatte den (west-) europäischen Wiederaufbau zum Ziel. In Ermangelung einer besseren Quell mehr

So, 08/02/2015 - 12:23
Passen die Maßstäbe wirklich zusammen?

Das zentrale Problem ist doch wohl die (relativ willkürliche) Zuordnung, was „Schulden“ sind und was nicht. Kopper orientiert sich bei seiner Betrachtung weitgehend an der Perspektive eines Bankiers, mehr

So, 08/02/2015 - 12:11
Kennen Sie den Unterschied zwischen Umsatz und Monatslohn"?

Ganz offensichtlich nicht, denn Ihre "Kalkulation" hat noch nicht einmal das Niveau einer Milchmädchenrechnung! Miete, Materialkosten, Löhne, Reise- und Nebenkosten sowie Steuern? Alles Positionen, mehr

Mi, 07/29/2015 - 19:41
Kunst hat gefälligst kostenlos zu sein, gell?

Der Künstler hat in Ihren Augen also in Armut zu leben und seine Arbeit unter unwürdigen Umständen zu verrichten. Nur dann ist es „echte“ Kunst. Keinesfalls darf die künstlerische Tätigkeit existenzsi mehr

Mi, 07/29/2015 - 18:05
Seite 1 / 107