Das Profilbild von psw

psw

Name:
Paul Schubert
Wohnort:
33619 Bielefeld
Jahrgang:
1952
Webseite:

Artikel von psw im früheren Leserartikelblog

Elpis, was ohne Sachkunde möglich ist

Der folgende Text ist eine Replik auf Elpis № 585 im Thread ›Physik aus der Gottesperspektive‹, ein Artikel von Eduard Kaeser. Der Text erscheint hier, weil die 1500 Zeichen Grenze der dortigen Kommen mehr
Mo, 01/17/2011 - 14:10

Burka Bann? — Nein!

Frage ich, wer Forist Autonomos ist, so finde ich nichts, was nach Gesicht aussieht, bestenfalls eine Grimasse wird mir geschnitten. Ein fratzenhafter Bannerträger des Verbots will mein Hurra! Hurra!  mehr
Mi, 05/05/2010 - 12:39

Bildungsoffensive

Aus unserer bekannten Serie Gespräche mit Prominenten bringen wir in unserer heutigen Ausgabe ein Gespräch mit dem umtriebigen Wirtschaftsgenius Roman Rontrep. Herr Rontrep (RoRo) stimuliert seit Jahr mehr
Fr, 04/30/2010 - 01:38
Seite 1 / 7

Kommentare von psw

-> 882, hertonan: Sie irren!

Hier steht der Artikel von Herrn Heim zur Debatte. Dazu habe ich von Ihnen noch kein Wort gelesen. Die Redaktion hätte guten Grund gehabt, unter jedem Ihrer Kommentare anzumerken: »Bitte kehren Sie z mehr

Fr, 08/17/2012 - 22:27
-> 878, 879, hertonan; 880, Arie Berat:

Dschingis Khan ist Geschichte, der Monotheismus leider noch nicht. In dieser Debatte geht es darum, dass das Landgericht Köln festgestellt hat, dass Beschneidungen weder mit unserer Verfassung noch mi mehr

Fr, 08/17/2012 - 18:42
-> 874, 875, Arie Berat: Menschen können denken!

Nehmen Sie Freud einfach ernst: »Die Unwissenheit ist die Unwissenheit; kein Recht etwas zu glauben, leitet sich aus ihr ab.« Es war die Unwissenheit, die Angst und Aberglauben hervorgebracht hat und mehr

Fr, 08/17/2012 - 12:12
-> 873, hertonan: Äppel sind keine Birnen

Jeder Psychologe (Psychologinnen sind mitgemeint) kann Ihnen erklären, dass die Korrektur stigmatisierender Körpermerkmale der Verbesserung der Lebensqualität dient. Wenn Eltern entscheiden, ihren Kin mehr

Fr, 08/17/2012 - 12:11
-> 870, 871 hertonan: Keine Freiheit

In Ihrem ersten Kommentar (# 692) sagen Sie: »Es ist völlig egal, aus welchen Gründen Eltern Ihre Kinder beschneiden lassen wollen. Falls ihnen religiöse Gründe nicht passen, ästhetische aber schon, mehr

Do, 08/16/2012 - 21:50
-> 866-868, hertonan: Wo bleibt der Sinn?

In Ihren mittlerweile etwa 40 Kommentaren liest man nicht ein Wort zum Artikel von Herrn Heim. Stattdessen findet man ein unverrückbares Beharren auf der Forderung, dass Jungen jüdischer und muslimisc mehr

Do, 08/16/2012 - 18:46
-> 863, 864, hertonan: Wo bleibt der Sinn?

Blinder Gehorsam ist zu nichts gut, sei er nun religiös motiviert, wie bei Ihrem Beharren auf dem archaischen Ritual der Beschneidung, oder sei er vermeintlich säkular motiviert, wie es im Maoismus od mehr

Do, 08/16/2012 - 18:00
-> 859, hertonan; 860, Arie Berat:

Der »Aufklärung« unterstellt Herr Heim in seinem Artikel -- fälschlicherweise -- den Drang, den Menschen sagen zu müssen, wie sie sein sollen. Nun wissen wir, dass es die Religion, insbesondere die mo mehr

Mo, 08/13/2012 - 18:57
Seite 1 / 35