Petschet

6 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von Petschet

Auswanderung als Folge eines einheitlichen Währungsraums

Lieber James Bond, Auswanderung ist Folge und Bestandteil der Politik eines einheitlichen Währungsraums. Unsere Ostdeutschen müssen in den Westen und Süden ziehen, die Auvergnaten ziehen nach Paris, d mehr

Mo, 07/27/2015 - 17:49
Andere Länder - andere Probleme

Wie die meisten Journalisten bleibt auch Schumann auf der obersten Ebene der Problemfeststellung stecken. Es fehlt ihm eine länderspezifische Ursachenanalyse. In E (ähnlich IRL, Island, z.T. Baltiku mehr

Mo, 07/27/2015 - 17:30
Politik als Funktion der Massenmedien

Die Massenmedien nur als verlängerter Arm der Politik, als Träger staatlicher Propaganda zu sehen, scheint mir sehr einseitig zu sein. Die Massenmedien werden von den Politikern instrumentalisiert, ab mehr

Fr, 07/24/2015 - 12:06
Leider entwickelt sich China in die falsche Richtung

Ich bin soeben aus China zurückgekommen. Innerhalb von drei Jahren hat Xi Jinping Chinas Gesicht stark ins autoritäre geändert. Google geht nicht mehr. Abflüge aus dem Flughafen Shanghai sind stundenl mehr

Di, 07/14/2015 - 10:06
Einheit ist kein absoluter Wert

Einheit ist kein absoluter Wert. Der richtige Weg ist dem falschen vorzuziehen, auch wenn es zulasten der Einheit geht. Um der guten Stimmung in der Truppe willen bin ich nur bereit, Konzessionen in u mehr

Mo, 07/13/2015 - 14:17
Liebe Pseudomarxisten, lest Marx!

Das Problem mit Pseudomarxisten wie Badiou oder Zizek ist, dass sie Marx sehr selektiv interpretieren. Marx kam zwar von der Philosophie her, aber verstand sich in erster Linie als Ökonom. Sein ihm wi mehr

Sa, 07/11/2015 - 15:53
Wer kann Tsipras glauben?

Privatisierungen? Wahrscheinlich wird Tsipras einen so hohen Preis fordern, dass die Privatisierung nie stattfinden wird. Renteneintrittsalter per 2022 vereinheitlichen? Wenn es Griechenland bis dann mehr

Fr, 07/10/2015 - 16:28
Eigene Macht statt das Wohl der Völker

Einmal mehr, wie auch im Fall der Ukraine, geht es den US-Politikern nur um ihre eigene Macht. Aber das Schicksal der Bevölkerung, ob Ukrainer oder Griechen, kümmert sie wenig. Ihre Sorge: Griechenlan mehr

Mi, 07/08/2015 - 10:28
Seite 1 / 31