peter_echevers

Name:
Peter Echevers
Wohnort:
28950-000 Armação dos Búzios
Jahrgang:
1954

Kommentare von peter_echevers

Gesund bleiben trotz der 'Weißen Mafia'

Interessant ist auch eine Studie, die nachweist, dass je dichter die Ärzteansiedlung, um so geringer die Lebenserwartung. Da spielen sich Pharma-Kartell und Ärzteschaft in die Hand, es wird mehr versc mehr

Mi, 04/02/2014 - 14:35
Die Schildbürger sind nicht ausgstorben

Wie kann das Volk der Dichter und Denker, welches sich weltweit für seine Präzision und Ingenieurskunst rühmt - und bislang auch zurecht gerühmt wurde - bestens medienbegleitet ein solches Projekt in mehr

Sa, 03/29/2014 - 14:07
Diese "Sondereinheiten" stehen auch bei uns bereit

Wer sich gegen das Regime auflehnt, muss damit rechnen, vom Polizeibüttel niedergeknüppelt zu werden. Erst empörte man sich, wenn solches in kommunistischen Ländern und Diktaturen in fernen Ländern ge mehr

Di, 12/10/2013 - 11:30
1,6 Millionen Kilometer Stromtrassen alleine in Deutschland

Was unseren Strom so teuer macht, sind die aberwitzigen Transportwege. Da sollen die Windkraftanlage im Wattenmeer den Strom nach Bayern liefern usw. Abgesehen von den immensen Kosten für die ganzen U mehr

Di, 11/26/2013 - 23:41
[...]

Entfernt. Bite verzichten Sie auf pauschalisierende Aussagen. Die Redaktion/ls mehr

So, 11/24/2013 - 14:31
Konzernumbau würde Milliarden kosten

Eben einmal den Produktionsstandort zu wechseln, weil es in Deutschland Bestrebungen gibt, Arbeitern einen Mindestlohn zu zahlen, von denen sie auch leben könnten, würde die Autoindustrie nicht nur Un mehr

So, 11/17/2013 - 13:50
Bundesregierung in der Hand der Kartelle

Es ist ja nicht nur die Automobilindustrie, auch die Pharma-Kartelle zeigen der Bundesregierung, was geht und was nicht gewünscht ist. Es gibt keine Politik mehr zugunsten der Notwendigkeiten der Bürg mehr

Di, 10/15/2013 - 16:06
Das ist ein perfektes ökonomisches Perpetuum Mobilé.

Fällt es eigentlich nur mir auf, dass wir von einem Monopolisten Saatgut kaufen müssen, welches so verändert ist, dass die daraus entstehende Pflanze kein verwertbares Saatgut mehr liefert und die Frü mehr

Do, 08/01/2013 - 15:33
Seite 1 / 2