Das Profilbild von penpirate

penpirate

4 Redaktionsempfehlungen
Name:
penpirate

Kommentare von penpirate

Eine rein hypothetische Frage

Weil am Ende des Tages ein Ergebnis zählt. Egal, ob man ihn als radikal ansieht, er ist auf jeden Fall erfrischend anders, als diese unsäglich glattpolierten EU-Politiker, deren unsäglich nichtsagend mehr

Do, 01/29/2015 - 19:38
Dann viel Glück und Erfolg Herr Schulz

Beim Semiar 'Klar und deutlich formuliert' Die Hoffnung stirbt zuletzt, dass Sie das erfolgreich absolvieren werden. Herr Tsipras beherrscht das und hoffentlich bleibt ihm das auch erhalten. Dieses mehr

Do, 01/29/2015 - 12:37
Jede neue Karte mischt das Spiel neu auf

und das wird auch endlich Zeit. Unerträglich die täglichen NICHT_Aussagen der Politiker. Ich kann dieses rundgeschliffenen Gelab... von Merkel, Steinmeier und Co einfach nicht mehr ertragen. Wann ha mehr

Mi, 01/28/2015 - 20:13
E(infach) U(nheitlich)

Ein wahrlich tolles Konstrukt die EU ist. Da regeln - die exellent bezahlten EU-Bürokraten die kleinste Kleinigkeit > womit sollen die auch sonst den ganzen langen Arbeitstag füllen -und die EU-P mehr

Mi, 01/28/2015 - 20:04
Räppelchen

Gebt dem alte, sehr alte Mann doch nun endlich offiziell sein Räppelchen in Form einer schwarzen Null. Dann er er sich mit 72 Jahren in den Ruhestand begeben und seinen Platz freimachen. 48,4 % jugen mehr

Di, 01/27/2015 - 19:32
Die Chance für alle

Ist es nicht so, dass Frankreich und Deutschland als erstes die Schuldenquote gebrochen haben? Ist es nicht so, dass aktuell kein Land die Vertragsbestimmung vollinhaltlich erfüllt? Ist es nicht so, mehr

Di, 01/27/2015 - 18:31
Ich würde gerne auch sowas konsumieren

Herr Dobrindt plant eine deutsches Bürokratiemonster - die EU-Bürokratie kann sich mit solchen Lappalien natürlich nicht zufrieden geben. Das muss doch NOCH größer und vor allem NOCH kompilzierter g mehr

Mo, 01/26/2015 - 18:46
Weswegen in good OLD germany ja auch nichts passiert

Alles muss hübsch so bleiben wie es ist, alte Denkmuster, alte Strukturen, alte... alles muss so bleiben wie es ist. Alles andere ist Neuland und damit alternativlos nicht vorstellbar und nicht wählb mehr

Mo, 01/26/2015 - 18:36
Seite 1 / 298