Paul Ericsson

11 Redaktionsempfehlungen
Name:
Paul Ericsson

Kommentare von Paul Ericsson

[empty]

Nein, eben nicht. Es gibt keine "Volkssprache". Deutsch ist, wie Sie wissen, einerseits indogermanisch, andererseits ist der deutsche Sprachraum grenzüberschreitend und vorhanden im Raum der Nichtstan mehr

So, 06/12/2016 - 15:26
[empty]

"Es geht um die Qualität der Veränderung"...ich bitte Sie! Das ist doch eine ebenso sinnlose Debatte wie die Frage nach der vermeintlichen Qualität von Literatur oder Lyrik. Diese peinlich elitäre Ha mehr

So, 06/12/2016 - 14:56
[empty]

Verlust der deutschen Sprache. Verzeihung, das ist wirklich peinlich. Was glauben Sie hat man auf dem Mainzer Hoftag von 1184 gesprochen? Eines der größten höfischen Feste des Mittelalters. Wie viele mehr

So, 06/12/2016 - 14:23
[empty]

Ach, Faschismus kann natürlich intelligent sein. Aber an der Zuschreibung Faschist ist erst einmal nichts anrüchiges. Jongens ist ein völkischer Faschist. Im Stil Faschist und im Denken ein intellektu mehr

So, 06/12/2016 - 14:16
[empty]

Ich verstehe das auch komplett nicht. Warum hebt Jongens auf die Sprache ab? Ich habe bis zum Magister Germanistische Mediävistik studiert und was das Deutsch angeht, frage ich mich wirklich ob Jongen mehr

So, 06/12/2016 - 14:09
[empty]

Die SPD könnte, wenn sie wollen würde. Es fehlt ihr einfach der Mut das anzusprechen, offen und rückhaltlos, was sie komplett versaut hat. Es gibt aber bei den Jusos durchaus Köpfe, die das denken un mehr

So, 06/12/2016 - 11:03
[empty]

Ja, so denkt man eben wenn man ein antiquiertes Frauenbild hat mehr

So, 06/12/2016 - 10:30
[empty]

Ja, da haben Sie recht. Im luftleeren Raum findet er nicht statt. Tatsächlich fällt er auf den Boden, der ihn gerne aufsaugt. Soll keiner sagen, es gäbe nicht genug Potential für rechte und völkische mehr

So, 06/12/2016 - 10:28
Seite 1 / 81