Oyamat

24 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von Oyamat

Bei allem Frust bitte fair bleiben

manveras schrieb: "Unglaublich, dass selbst die deutschen Medien kein Problem mit dem geplanten Freihandelsabkommen haben, das mit rechtsstaatlicher Demokratie nun sicher nichts mehr zu tun hat - und mehr

Sa, 07/18/2015 - 21:46
# 8 hat recht, denn "Dann müssen auch sie viel mehr tun..."

Analyst11 hat recht. "Dann müssen auch sie viel mehr tun...", alle europäischen Bürger, weil Politiker Traumtänzer sind und nicht ismtande, ein anständiges, wirklichkeitsgerechtes Regelwerk hinzubekom mehr

Mi, 07/01/2015 - 16:47
@6: Juhuu, wir machen Paaaanik!

Warum muß irgendwer als "gefährdet" gelten, wenn sich eine Person, die vermutlich nicht einmal selbst krank ist, aber jedenfalls mit Sicherheit noch keine weiteren Personen anstecken kann, in der Gege mehr

Sa, 10/18/2014 - 11:27
Wo hatten die Leute vor 300 Jahren Bisphenol A her?

Wo hatten die Leute vor 300 Jahren Bisphenol A her? Ich halte es eher für ein "Aufmerksamkeits-Phänomen": solange man allen Kindern grundsätzlich Karies unterstellen konnte, wurde eben alles, was an mehr

Sa, 10/18/2014 - 10:15
Chinas 1-Kind-Politik ist da ja noch regelrecht moderat

Chinas 1-Kind-Politik wirkt in solchen Kontexten ja noch regelrecht moderat. Denn - "früh übt sich". Wer seine ganze Jugend und das frühe Erwachsenenalter nur an seiner Karriere gefeilt hat, ist entsp mehr

Do, 10/16/2014 - 12:16
@ Fertilitätszeitraum von Frauen

Zitat: "Frauen haben ein kleines Zeitfenster, in dem sie Kinder bekommen können (15 - max. 20 Jahre)." Biologisch ist das falsch. Durchschnittlich tritt die Menopause (hierzulande) im Alter von etwas mehr

Do, 10/16/2014 - 12:06
Wenn die Zukunft nicht wie die Vergangenheit ist

Alle im Artkeil gemachten Vorschläge kranken an einem Problem: sie gelten nur, wenn die Zukunft der Vergangenheit hinreichend ähnlich ist. Das muß aber nicht so sein. Die Zahl von Arbeitsplätzen ge mehr

Do, 10/16/2014 - 11:34
@71: Ich hatte das so verstanden, daß...

Ich hatte das so verstanden, daß der erste Betrag ohnehin anfällt und auch (wirklich?) bezahlt wird, der zweite dagegen _zusätzlich_ gezahlt werden _könnte_. D.h. in einem Jahr kämen 17,2 Milliarden z mehr

Do, 10/16/2014 - 11:23
Seite 1 / 134