nigromontanus

23 Redaktionsempfehlungen

Mein Kurzporträt

Über mich:

Vielleicht sollte ich an dieser Stelle anmerken, daß ich nichts mit den offenbar zu tausenden im Netz herumgeisternden anderen Nigromontanussen zu tun habe, also nicht mit ihnen identisch bin. Ich benutze den Namen nur hier.

Kommentare von nigromontanus

Offenheit auf beiden Seiten

Ich will es mal so versuchen: zu uns gehört jeder, der zu uns gehören will. Wenn der Islam ein Teil von Deutschland sein will, dann darf er von mir aus gerne auch ein Teil Deutschlands sein. Natürlich mehr

Do, 01/29/2015 - 12:03
Durchaus fassbar

Es ist im Falle Chinas ja ähnlich. Aber "unfassbar"? - Wir leben nun einmal innerhalb eines Systems, in dem der Handel und die Wirtschaft alles bestimmen. Mit China wollen wir Handel treiben, und mit mehr

Mi, 01/28/2015 - 12:55
Kommt leider ein halbes Jahrhundert zu spät

"Die Griechen werden ihre Schulden nie allein abbauen können. Sie sollten dieselbe Großherzigkeit erfahren, wie sie die Alliierten 1953 uns Deutschen zeigten." Gut, alleine dieser Satz reicht im Grun mehr

Di, 01/27/2015 - 12:31
Langfristige Perspektiven

Natürlich. Wen diese Meldung überrascht, hat TTIP bislang nicht verstanden. Die Hauptgefahr für die weitere langfristige Zukunft Europas liegt nicht in einer Aufweichung bestehender Standards und irge mehr

Di, 01/27/2015 - 12:25
Positive Resonanz von meiner

Positive Resonanz von meiner Seite. Irgendein irgendwie objektiv gearteter Teil von mir, von dem ich nicht weiß, ob ich stolz auf ihn sein soll, findet es ja durchaus legitim, wenn man die schon im mehr

Di, 01/27/2015 - 12:16
Politische Korrektheit

Ich denke, das unglaubliche Echo bis hinein in die Neujahrsansprache der Kanzlerin, das Pegida in den letzten Monaten erfahren hat, als ein relativ lokales und unspektakuläres Phänomen, zeigt sehr woh mehr

So, 01/25/2015 - 18:27
Hauptsache dagegen

Ich frage mich, wie groß das Geheule und Gezeter hier wäre, wenn die BRD einen offiziellen Regierungsvertreter zum Begräbnis eines diktatorischen Alleinherrschers schicken würde, der Oppositionelle a mehr

Sa, 01/24/2015 - 12:47
Weiterhin Korruption und Vetternwirtschaft

"Vor allem aber ist in Griechenland der Reformeifer zum Erliegen gekommen, seit klar ist, dass Ende Januar ein neues Parlament gewählt wird. Zahlreiche Minister machen Wahlkampf und kümmern sich kaum mehr

Fr, 01/23/2015 - 14:20
Seite 1 / 116