morphine

10 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von morphine

[empty]

Habe ich auch. Und nein, warum sollte das ein Problem sein? Es ging mir doch nicht um eine Deutungshoheit. mehr

Fr, 09/23/2016 - 20:26
[empty]

Sie haben sicherlich recht, ich fühle mich mit dem "uns" durchaus angesprochen - da liege ich wohl eben zeitlich auf einer Linie. Und Sie haben ebenso erkannt, wo der Autor zeitlich verortet ist. Es mehr

Fr, 09/23/2016 - 20:23
[empty]

Nun, es war eine TV-Verfilmung - in den Neunzigern. Unter den Verfilmungen von Kings Romanen waren sicherlich einige Gurken dabei, andere stechen als nahezu oder vollständig eigenständiges Werk heraus mehr

Fr, 09/23/2016 - 19:57
[empty]

Nicht, dass es falsch wäre, Lovecraft zu erwähnen....aber beginnt jede Filmrezension mit den Gebrüdern Lumière? Man könnte auch King mal King sein lassen - eigenständiges Werk. Und so. mehr

Fr, 09/23/2016 - 19:21
[empty]

Soviel wozu? Das verstehe ich nicht. Darf der Autor also nun nicht mehr über prägende Gegenwartsliteratur schreiben? Und dazu gehört King nunmal, und ES im Besonderen. Macht Stoker im übrigen nicht sc mehr

Fr, 09/23/2016 - 19:08
[empty]

Bedauerliche Einzelfälle. Aber Moment, die gibt es ja gar nicht. Also doch eine Kulturfrage. Man könnte sich ja wünschen, dass der Scheuer hochkant aus der CSU rausgeschmissen würde. Wenn man nicht mehr

Di, 09/20/2016 - 12:25
[...]

Der Kommentar, auf den Sie Bezug nehmen, wurde bereits entfernt. mehr

Fr, 09/16/2016 - 19:06
[empty]

So hilfreich wie ne Gabelreichung am internationalen Suppentag. Und der Opa von der Beatrix von Storch war ein verurteilter Kriegsverbrecher. Sind wir jetzt wieder bei der Sippenhaft angelangt? Und no mehr

Fr, 09/16/2016 - 17:01
Seite 1 / 36