Das Profilbild von miss morningstar

miss morningstar

34 Redaktionsempfehlungen

Mein Kurzporträt

Über mich:

Viva a tristeza! Viva a alegria!

Es lebe die Freiheit! Und: Die Würde des Menschen ist unantastbar (sollte es sein, überall da, wo sie stattdessen angetastet wird)! Dies ist nicht "über mich", sondern das, was mir am wichtigsten ist, wozu auch Menschenrechte und das Prinzip der Nicht-Ausbeutung (nirgendwo, nicht der Menschen, nicht der Erde) gehören.

Und: ich wünsche mir Bewusstsein, bei mir selbst wie auch bei anderen, wo wir gegen diese Prinzipien handeln. Und: ich wünsche mir franziskanisches Bewusstsein (gemäß dem Heiligen Franziskus von Assisi), dh. u.a. eine bewusste Entscheidung für ein Leben in Armut und Einfachheit. Das versuche ich zu leben, auch wenn ich scheitere, es nicht so gelingt wie ich es mir wünschen würde und ich meine eigenen Grenzen sehe. Aber es heisst auch, mich als die, die ich bin, anzunehmen und mich in Großherzigkeit zu üben, mir selbst und anderen gegenüber. Das erscheint mir als eine sehr sinnvolle Arbeit, neben und in allen anderen Tätigkeiten, eine, die durchaus Freude entstehen lässt, hier und dort ... Und: "Ganz ohne Ungeduld werde ich träumen, ich werde mich an die Arbeit machen, die nie enden kann, und nach und nach, gegen Ende, kommen Arme den Armen entgegen, öffnen sich wieder hilfreiche Hände ..." (aus einem sehr geschätzten Gedicht von Giuseppe Ungaretti).

Artikel von miss morningstar im früheren Leserartikelblog

Über Integration oder: Vom Leben zwischen zwei Kulturen

Da ich selbst Ausländerin bin in dem Land, in dem ich nun seit sieben Jahren lebe, möchte ich mal ein wenig sagen, wie ich Integration sehe. Man kann, wie ich es lange war, schlecht integriert sein, u mehr
Mo, 10/18/2010 - 12:02

Treibsand ... Loveparade, Medienmaschinerie und Vergessenes

Samstag, 24. Juli 2010: Bei einer Massenpanik in einem Tunnel sterben während der Loveparade 21 Menschen. Donnerstag, 22. Juli 2010: ein neunjähriges Mädchen namens Anna stirbt, ertränkt von den Pfleg mehr
Sa, 07/31/2010 - 13:23

Im Schatten von Deepwater Horizon

Im Hinblick auf Katastrophen wie die von Deepwater Horizon ist es ja so: fast atemlos und ohnmächtig schauen wir auf die Dimension dieses Desasters und fragen uns im besten Fall, ob wir durch unser Ko mehr
So, 06/27/2010 - 11:40
Seite 1 / 2

Kommentare von miss morningstar

Kath. Kirche und Pius-Bruderschaft

Die Autorin schreibt: "Die radikalen Katholiken der Pius-Bruderschaft stehen nicht im Abseits, sondern im Zentrum der Katholischen Kirche. 2009 nahm Joseph Ratzinger als Papst Benedikt XVI. die Exkomm mehr

Di, 03/18/2014 - 17:03
Oasen in der Wüste

Wissen Sie, ich gebe auch keine Antwort darauf. Das ist unmöglich. Ich kann das Leid in der Welt nicht erklären, ebenso wenig wie Sie. Ich glaube nicht, dass es ein Mensch kann, schlüssig und umfassen mehr

Mo, 10/21/2013 - 11:38
Teil 2 + Korrektur

Korrektur: Im Übrigen entbindet mich dieser Gott NICHT von meinen persönlichen Verpflichtungen, auf das Leid zu reagieren. Nun aber die wichtige Frage an Sie: Wenn es also keinen Gott gibt, der all d mehr

Mo, 10/21/2013 - 11:00
Leid aus der Perspektive der Atheisten

Wissen Sie, Sie wollen nun provozieren und anhand solcher wirklich schwierigen Themen den Gott, an den Menschen wie ich glauben, demontieren. Sie suchen exakt die Angriffspunkte, die sich bieten. Hätt mehr

Mo, 10/21/2013 - 10:54
Solidarität mit den Opfern (2)

Ich könnte noch länger schreiben, aber zitiere hier abschließend Fulbert Steffensky: "Die Solidarität mit den Opfern erlaubt mir kein Schweigen und sie öffnet mir den Mund zu sagen, was man nicht sage mehr

Mo, 10/21/2013 - 00:43
Solidarität mit den Opfern (1)

Eigentlich würde Ihr Kommentar hier eine umfassende Antwort benötigen, z.B. zum Freiheitsbegriff und zu all Ihren wichtigen Fragen. Ich denke, kein Mensch kann diese Fragen schlüssig und endgültig bea mehr

Mo, 10/21/2013 - 00:42
Essenz christlichen Glaubens

Dass es nicht um Bedürfnisse geht, zeigt auch dieses Beispiel: ein Interview mit einer Italienerin, Christin in Syrien, die von dem schwierigen Alltag in Syrien sprach und davon sprach, dass viele Men mehr

So, 10/20/2013 - 13:03
"Religiöse Bedürfnisse" ...

Ich will hier nicht über Religion oder Bedürfnisse diskutieren. Man sieht nur an diesem Artikel wie auch an Ihrem Kommentar, dass wir in Gesellschaften oder Kulturen leben, in denen nur noch wir, als mehr

So, 10/20/2013 - 13:02
Seite 1 / 91