mirko h

1 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von mirko h

So viele scheinen es ja dann doch auch für Sie nicht zu sein,

sonst würden Sie nicht Toni (Harald) Schuhmacher doppelt anführen. [weiter…]

05.11.2013 - 13:30
Schirachs Genialität?

Welche Worte haben Sie denn bittschön für den Stil von Nabokov, Updike Mann oder Stendhal und Hemingway, deren Ideal der Einfachheit Schirach noch am nächsten kommt? Eine gewisse Verhätnismäßigkei [weiter…]

08.04.2013 - 12:08
Danke für diesen herrlichen Artikel,

der mit beindruckendem Stilempfinden das in den Mittelpunkt stellt, was bei jeder literarischen Rezension im Mittelpunkt stehen sollte: die Sprache. [weiter…]

19.12.2012 - 14:37
Fast 200 Komentare

zu einer Thematik, die niemanden interessiert. Hm [weiter…]

30.11.2012 - 18:15
Auch wenn es dem bibliophilen Menschen,

nur um sein bloßes Sein geht, braucht er zumindest gewisse Mittel dieses zu erhalten. [weiter…]

29.11.2012 - 10:36
Wenn die Redaktion

allzu viele Empfehlungen gibt, verlieren diese glaube ich an Wert. [weiter…]

28.11.2012 - 15:51
Waum darf man dumme Bücher

Waum darf man dumme Bücher nicht dumm nennen? Sollen Zeitungen nur noch das schreiben, was die Leser erwarten und ihnen unangenehme Wahrheiten verschweigen? Der Artikel bewertet, auch wenn er abst [weiter…]

23.11.2012 - 12:55
Sie bringen es auf den Punkt.

Für Leute, die sich für Literatur interessieren, haben Amazon-Rezensionen keinerlei Nutzen, da sie von blutigen, geltungssüchtigen Laien wie Herrn Wiedau verfasst werden, der gute Noten im Deutsch-Lei [weiter…]

18.06.2012 - 12:51
Seite 1 von 12