Mike M.

35 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von Mike M.

Ja, das ist richtig ...

Trotzdem kommt es dabei darauf an, was der Bauarbeiter wirklich kann und nicht ob sein Abschluss eine staatliche Anerkennung in Deutschland erfährt. Machen wir uns nichts vor: Facharbeiter wird es u mehr

Mi, 05/27/2015 - 10:38
Sehr viele Parteimitglieder waren reine Mitläufer ...

... die aber niemals massenweise unschuldige Menschen umgebracht hätten, geschweige denn sich dafür freiwillig gemeldet hätten. Zwar wurde zum Parteieintritt niemand gezwungen. Die Mitgliedschaft al mehr

Mi, 05/27/2015 - 09:16
Zwischen einem einfachen NSDAP-Mitglied und Menschen

... die beim Massenmord aktiv dabei waren, besteht ein meilenweiter Unterschied. mehr

Di, 05/26/2015 - 22:20
Alles Beschwerden, die zum Teil ja nicht unberechtigt sind...

Sie wird man aber seitens der Politik zum Anlass nehmen, reguläre Qualifikationsstellen noch weiter abzubauen. Dies bedeutet weniger Chancen für junge Absolventen und mehr Arbeit für die Wenigen mit mehr

Di, 05/26/2015 - 18:59
In einem solchen Fall ist es einem aber auch egal...

... ob man an dem Tag Bezüge erhält oder nicht. Man könnte schlichtweg nicht arbeiten. Es war eben alles überzeichnet. Das arme Zimmermädchen mit gekünsteltem ausländischem Akzent, das nach Akkord bez mehr

Di, 05/26/2015 - 18:23
Dass mit der Anerkennung ausländische Abschlüsse...

... ist wirklich ein Scheinproblem. In der Regel kann ich doch einstellen, wen ich möchte, egal ob der Bewerber nun einen ausländischen, inländischen oder gar keinen Abschluss hat. So viele Ärzte un mehr

Di, 05/26/2015 - 15:23
Die Asylverfahren dauern viele Monate ....

Das ist nicht nur die "Faulheit der Bürokratie". 73 Prozent(!) der Flüchtlinge behaupteten z.B., keinerlei Identitätsdokumente, also Pässe oder Ausweise zu besitzen (http://www.faz.net/aktuell/politik mehr

Di, 05/26/2015 - 15:13
Ich bin ja gerade dafür, dass Doktoranden ...

... angestellt und bezahlt werden. Das Konzept eines festen Mitarbeiterstamms im Mittelbau würde dagegen dazu führen, dass Doktoranden künftig auf die wenigen Stipendien oder reiche Eltern angewiesen mehr

Di, 05/26/2015 - 12:47
Seite 1 / 370