Mein Profilbild

Meike Dülffer

Textchefin bei ZEIT ONLINE
Name:
Meike Dülffer
Wohnort:
Berlin

Mein Kurzporträt

Über mich:

Seit November 2010 bei ZEIT ONLINE, Onlinejournalistin seit 2000. Erst Politikredakteurin und CvD bei der Netzeitung, dann beim Perlentaucher für eurotopics zuständig und anschließend Textchefin bei Golem.de. Studierte Slawistin.

Neue Artikel

Ukraine

Kampf um Bilder und Interpretationen

In der Ukraine gibt es keinen offenen Bürgerkrieg. Der Propagandakrieg aber ist in vollem Gange. Alle Seiten versuchen, den Gegner zu schmähen. 
16.04.2014 - 06:47
Ukraine

Ist die Ostukraine die neue Krim?

Die Eskalationen in der Ostukraine erinnern an die Vorgänge auf der Krim. Wiederholt sich die Geschichte? Zumindest sieht Kiew dieses Mal nicht einfach zu. 
08.04.2014 - 07:36
Semjon Simonow

"Plötzlich haben sie uns alle festgenommen"

Der Menschenrechtler Semjon Simonow war mit Mitgliedern von Pussy Riot fünf Stunden lang in Polizeigewahrsam in Sotschi. Dabei waren sie nur spazieren gegangen. 
18.02.2014 - 04:37

Kommentare von Meike Dülffer

Wölfe im Wald

Sie haben recht, wir haben die Übersetzung korrigiert. Wer die Wölfe fürchtet, soll nicht in den Wald gehen. Волков бояться - в лес не ходить. Danke! [weiter…]

27.03.2014 - 10:18
Charkiw und Riwne

Ja, das tun wir eigentlich, bei Riwne haben wir uns geirrt. Ist jetzt verbessert. Danke! [weiter…]

25.03.2014 - 12:52
Übersetzung

Danke. So stehts jetzt auch im Text, da war vorher was mit den Endungen schief gelaufen. Entschuldigung. [weiter…]

17.02.2014 - 14:54
Zu Wort kommen lassen

Das tun wir, hier zum Beispiel: http://www.zeit.de/sport/.... In unserer Serie Stimmen Russlands kommen ganz verschiedene Menschen zu Wort, auch in den kommenden [weiter…]

12.02.2014 - 11:30
Begriffe und Zahlen

Sie haben Recht. Wir haben die Begriffsverwirrung aufgeklärt und auch dazu geschrieben, von wem die Angabe stammt, 5 Menschen seien getötet worden. Danke für Ihren Hinweis. Meike Dülffer [weiter…]

23.01.2014 - 12:49
Sprachregelung

Lieber Professor Bienlein, so eindeutig ist das nicht. Verletzte können durchaus geborgen werden. Nur umgekehrt hätten Sie recht: Tote können nicht gerettet werden. Hier gibt es eine ausführli [weiter…]

02.01.2014 - 12:13
Der Text leidet...

... wir haben den Text nochmal durchgekämmt. Ich hoffe, er leidet jetzt nicht mehr. Danke für den Hinweis. [weiter…]

08.11.2013 - 11:44
Unsauber formuliert

Wir haben die Formulierung geändert. [weiter…]

10.10.2013 - 11:16
Seite 1 von 14