Mein Profilbild

Martin Spiewak

Redakteur Wissen DIE ZEIT
Name:
Martin Spiewak
Jahrgang:
1964

Mein Kurzporträt

Über mich:

Nach dem Abitur leistete er seinen Zivildienst im Altersheim, studierte Geschichte und Spanisch in Hamburg und Madrid und Journalismus in München. Bevor er zum "Deutschen Allgemeinen Sonntagsblatt" ging, reiste er ein Jahr durch Mexiko und Kolumbien und arbeitete mit Straßenkindern. 1999 kam er zu der ZEIT ins Wissen. Bildung ist sein großes Thema. 2007 verbrachte er ein paar Monate in Harvard, um über Integration zu arbeiten.

Neue Artikel

Pädagogik

Woran scheitert die Inklusion?

Zu wenige behinderte Kinder lernen in der Regelschule. Es fehlt am Geld, sagt Ulrich Schnabel. Martin Spiewak erwidert, es braucht vor allem die richtige Einstellung. 
27.03.2014 - 07:00
Prekäre Beschäftigung an der Uni

Ein Kodex gegen Kettenverträge

An manchen deutschen Unis gibt es nun einen "Verhaltenskodex für faire Arbeit". So verpflichten sich die Hochschulen, prekäre Beschäftigungsverhältnisse abzubauen. 
16.03.2014 - 01:55
Wissenschaftlicher Nachwuchs

Forschung aus fairer Produktion

Wissenschaftliche Mitarbeiter warten an Unis auf oft wackligen Posten. Doch endlich entdecken die Universitäten ihren Nachwuchs – und wollen ihn künftig besser behandeln. 
06.03.2014 - 07:00

Kommentare von Martin Spiewak

Wir können auch anders

Lieber Kommentaristen, warum der Artikel zugespitzter ausgefallen ist als andere, habe ich schon geschrieben: Nicht nur halte ich die Analysen der kritisierten Autoren („Schule am Ende“…) für falsch u [weiter…]

08.09.2013 - 12:43
Keine Doktorarbeit

Sehr geehrter Kliebert, ich mache mir schon Mühe mit meinen Artikeln (auch wenn es nicht alle Kommentaristen so sehen), aber eine Doktorarbeit über die Bildungspropheten hatte ich denn doch nicht vor [weiter…]

04.09.2013 - 23:27
Reformschulen

Der Punkt ist nicht, ob Reformschulen wie die ESBZ gute oder schlechte Schulen ist. Es geht darum, inwiefern die ESBZ für andere Schulen ein Modell ist, wie sie es vorgibt eines zu sein. Da habe ich m [weiter…]

31.08.2013 - 11:29
Es gibt keine Erlösung

Liebe Kommentarschreiber, ich freue mich über die lebhafte Diskussion. Etwas verwundert bin ich aber über das Bild von der heutigen Schule in einigen Beiträgen. Da heisst es, in der Schule gehe es nur [weiter…]

30.08.2013 - 15:47
KMK-Beschluss zum Verbot Pisa-Daten zu analysieren

Lieber jdmr, auf Beschluss der Kultusministerkonferenz von 15.04.2010 (Top 2, Beschlussziffer 7) darf das Institut zur Qualitätentwicklung im Bildungswesen (IQB) in Berlin keine Pisa-Daten herausge [weiter…]

14.06.2013 - 14:33
Der Ombudsmann war informiert

Sehr geehrter Leser, Sie schreiben: "Die Einschaltung des Ombudsmannes wäre sicher auch im vorliegenden Fall angemessen gewesen, hätte allerdings dem Wissensaufmacher, um nicht zu sagen -aufreisser [weiter…]

14.07.2011 - 14:16
Autoren der Studie

Es wurde vereinzelt über die Herkunft der Analyse gerätselt, auf die sich meine Artikel beziehen. Die Autoren sind zwei wissenschaftliche Mitarbeiter an deutschen Universitäten. Ihr Gutachten, das DIE [weiter…]

09.07.2011 - 20:00
Kein zweiter Guttenberg

Liebe Diskutanten, dass es sich nicht um einen Fall Guttenberg handelt, haben wir mehrfach betont. An (bislang) keiner dokumentierten Stelle schreibt Althusmann direkt aus anderen Quellen ab. Darum [weiter…]

06.07.2011 - 18:32