Luis Tränker

24 Redaktionsempfehlungen
Name:
Luis Tränker

Kommentare von Luis Tränker

Gesetze - pers. Anmerkung

Gute Gesetze sollten so viel Freiraum für alle gewährleisten als möglich - Wahlmöglichkeit. Dabei müssen natürlich Rahmenbedingungen geschaffen werden, z.B. Restrinktionen und Bestrafungen bei Übertre [weiter…]

23.07.2014 - 03:38
Die Wortstellung macht die Aussage

Demnach gibt die Beschreibung der Wissenschaft (hoffentlich korrekt) die Natur wieder. Nein. Die Wissenschaft beschreibt, mit den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln, die beobachtbare Natur. Die Bes [weiter…]

23.07.2014 - 02:58
Sich auf den "Glauben" von ...

.... anderen Personen zu berufen kommt niemals gut. Wir müssen dabei immer unterscheiden, ob es sich um den religiösen Glauben (engl. faith), eine nicht überprüfbare Denkweise, handelt oder um ein gla [weiter…]

23.07.2014 - 02:39
Sie wissen nicht wo Sie eine Grenze ziehen sollen, ...

... aber Sie "finden" Spermien gehören nicht dazu. Das sei ihnen zugestanden, aber es ist nur ein "Bauchgefühl", ein sich möglicherweise irren (siehe Mirkoskop, InVitro, Klontechniken ...). Ich ten [weiter…]

23.07.2014 - 02:07
Eben ...

... Religion wird ausgelegt und zwar von Menschen die nur ein Rethorikstudium hinter sich haben. Die Religionsaussagen und die damit verbundenen "Gebote" bleiben bestehen, man geht in keinster Weise a [weiter…]

23.07.2014 - 02:07
Sonderlich einfach und sparsam ...

Das ist ja das schöne bei einer nicht von der Religion vorgegebenen Wissenschaft, man darf anderer Meinung sein und darf sich sogar nach den eigenen religiösen Vorgaben richten. Zieht man Grenzen s [weiter…]

22.07.2014 - 17:16
Abtreibung -III-

Ich finde das ein sehr schweres Thema und bin da selber sehr unentschlossen. Natürlich kann man nicht nur hinterfragen ab wann ein Mensch ein Mensch ist, sondern auch ab wann man töten darf. Das klin [weiter…]

22.07.2014 - 06:12
Abtreibung -II-

Die kath Kirche vertritt eine strikte Sicht und hält das Leben ab seinem frühsten beginn (empfängnis?) für schützenswert. Das ist eine neuere Auffassung. Wäre es nicht zum Nachteil bei der Argumentat [weiter…]

22.07.2014 - 06:12
Seite 1 von 279