Das Profilbild von Ludwig Greven

Ludwig Greven

20 Redaktionsempfehlungen
Name:
Ludwig Greven
Wohnort:
Hamburg

Mein Kurzporträt

Über mich:

Seit März 2006 Politik-Redakteur bei ZEIT ONLINE. Beschäftige mich seit einiger Zeit vor allem mit der Zukunft Europas und Auswegen aus der Euro-Krise. Daneben auch mit anderen Themen wie Integration, der demografischen Entwicklung und den Parteien. Vorher Online-Reporter der Financial Times Deutschland und Politik-Ressortleiter der (eingestellten) Wochenzeitung DIE WOCHE.
Studium der Politikwissenschaft, Volkswirtschaft und Soziologie und Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München.

Neue Artikel

Großbritannien

Cameron spielt mit dem Feuer

Der Premier will den Zuzug von Südosteuropäern begrenzen und droht der EU. Doch vor allzu radikalen Forderungen schreckt er zurück. Gegen Ukip wird ihm das nicht helfen. 
28.11.2014 - 08:06
EU-Defizitverfahren

Juncker emanzipiert sich von Berlin

Der vorläufige Verzicht der EU-Kommission auf Haushaltssanktionen gegen Paris und Rom ist klug. Er erlaubt eine neue Debatte über Sparzwänge und Souveränitätsverzicht. 
28.11.2014 - 03:45
Russland-Politik

Alle auf Linie

Merkel schaltet gegen Putin auf Härte, Kritiker werden kaltgestellt. In der Koalition werden aber Risse deutlich, nicht alle wollen gegenüber Moskau unnachgiebig bleiben. 
24.11.2014 - 07:10

Kommentare von Ludwig Greven

Weniger Arbeitslose

Liegt das an der "schwarzen Null", die Schäuble anstrebt? Oder nicht eher an der jahrelangen Lohnzurückhaltung der deutschen Arbeitnehmer und der hohen Produktivität, also der größeren Wettbewerbsfähi mehr

Fr, 11/28/2014 - 16:56
Für Frankreichs und Italiens Schulden

haben die deutschen Steuerzahler bislang noch nicht zahlen oder haften müssen - anders als bei Griechenland oder Portugal. Deshalb kann die EU ihnen auch keine direkten Auflagen machen, nur Verstöße g mehr

Fr, 11/28/2014 - 16:53
Armutsvergleich

Natürlich gibt es zahlreiche Rentner und vor allem Rentnerinnen, die von ihrer Altersversorgung kaum leben können. Das trifft vor allem in der alten Bundesrepublik zu, weil in der früheren DDR fast al mehr

Do, 11/20/2014 - 14:19
Arme Junge

Auch wenn Sie löblicherweise 49 Jahre lang Rentenbeiträge bezahlt haben, bekommen Sie jetzt im Alter nicht das, was Sie einbezahlt haben, sondern das, was die Jüngeren heute für die Rentner aufbringen mehr

Do, 11/20/2014 - 14:14
Dem/des

"des Sterbens würdig" würde wohl bedeutend, dass der Bundestag dafür den Tod verdient hätte.... Das ist jedoch nicht gemeint. Aber ich bin kein Germanist (und sonst selbst großer Fan des guten alten G mehr

Do, 11/13/2014 - 19:20
Freie Entscheidung

Über ihr Ende können Sie schon jetzt frei entscheiden: ob eine lebensverlängernde Behandlung fortgesetzt werden soll oder nicht zB. Kein Arzt darf sich darüber hinweg setzen, wenn Sie das selbst besti mehr

Do, 11/13/2014 - 19:19
Die Meinung des Volkes

ist den Abgeordneten keineswegs egal, wie Sie in der Debatte hätten sehen können. Aufgabe der Politik ist es allerdings nicht, einfach nur Umfragen zu folgen, sondern sich mit solch schwierigen Fragen mehr

Do, 11/13/2014 - 18:14
Krankenpfleger und Kindergärtnerinnen

dürfen natürlich grundsätzlich streiken. Nur haben sie auch eine Verantwortung ggü. den Kranken bzw. Kindern/Eltern. Also gibt es in diesen Bereichen bei Streiks Notpläne, die oft mehr oder weniger de mehr

Mi, 11/05/2014 - 17:34
Seite 1 / 33