Das Profilbild von Ludwig Greven

Ludwig Greven

20 Redaktionsempfehlungen
Name:
Ludwig Greven
Wohnort:
Hamburg

Mein Kurzporträt

Über mich:

Seit März 2006 Politik-Redakteur bei ZEIT ONLINE. Beschäftige mich seit einiger Zeit vor allem mit der Zukunft Europas und Auswegen aus der Euro-Krise. Daneben auch mit anderen Themen wie Integration, der demografischen Entwicklung und den Parteien. Vorher Online-Reporter der Financial Times Deutschland und Politik-Ressortleiter der (eingestellten) Wochenzeitung DIE WOCHE.
Studium der Politikwissenschaft, Volkswirtschaft und Soziologie und Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München.

Neue Artikel

Horst Seehofer bei Putin

"Da treffen sich zwei Merkel-Gegner"

Der CDU-Außenpolitiker Ruprecht Polenz wirft Seehofer vor, mit seiner Moskau-Reise der Kanzlerin zu schaden. Er hätte gar nicht fahren sollen, sagt er im Interview. 
09.02.2016 - 10:56
Syrienkrieg

"Russland trägt Mitverantwortung"

Der Russlandbeauftragte Gernot Erler wirft Putin vor, den Konflikt in Syrien zu eskalieren. Im Interview warnt er vor einer militärischen Konfrontation mit der Türkei. 
09.02.2016 - 10:56
Flüchtlinge

Europas kalte Doppelmoral

Die Türkei soll keine Flüchtlinge mehr nach Europa lassen, aber weitere aus Syrien aufnehmen, fordert die EU. Das ist nicht nur zynisch, sondern auch kurzsichtig. 
08.02.2016 - 07:09

Kommentare von Ludwig Greven

[empty]

In diesem (angenommenen) Fall geht es aber ja nicht um mögliche Schwerverbrecher, sondern um unbewaffnete Flüchtlinge, die nach Deutschland wollen, aber keine Papiere dabei haben, mithin nach der Rech mehr

Mo, 02/01/2016 - 17:22
[empty]

Für eine politische Lösung müssen natürlich, wie ich geschrieben habe, die Interessen aller am Konflikt beteiligten Länder berücksichtigt werden. Aber die westlichen Länder haben ja auch ein Ziel und mehr

Mo, 11/30/2015 - 16:12
[empty]

Was die Rechtschreibung betrifft, haben Sie recht. Wird behoben. Danke für den Hinweis Mr. mr_murdock mehr

Fr, 11/27/2015 - 13:57
[empty]

Kritik, besonders an Vorhaben und Taten der Regierenden, ist eine der vornehmsten Aufgaben der Medien, erst recht wenn es um solch elementare Fragen geht wie eine Beteiligung an einem Krieg. Und ich b mehr

Fr, 11/27/2015 - 13:47
[empty]

JA! mehr

Mo, 11/16/2015 - 16:24
[empty]

Niemand bei ZEIT ONLINE behauptet, dass die große Zahl an Flüchtlingen nicht zu Problemen führt, auch längerfristig bei der Integration derer, die bleiben dürfen. Das hat aber nichts mit den Terrorans mehr

Mo, 11/16/2015 - 16:13
[empty]

Natürlich kann man den Terrorakt des IS als kriegerischen Angriff werten. Meine Frage ist nur, ob Frankreich, Deutschland u.a. Staaten sich jetzt als im Krieg befindlich betrachten sollten. Wohin der mehr

Mo, 11/16/2015 - 15:39
[empty]

Dass es sehr unterschiedliche Auffassungen zu den Flüchtlingen in der Gesellschaft gibt, ist unbestritten. Die Frage ist allerdings, wie man als verantwortlicher Politiker (und Seehofer ist als Teil d mehr

Do, 10/29/2015 - 15:26
Seite 1 / 34