Das Profilbild von Ludwig Greven

Ludwig Greven

20 Redaktionsempfehlungen
Name:
Ludwig Greven
Wohnort:
Hamburg

Mein Kurzporträt

Über mich:

Seit März 2006 Politik-Redakteur bei ZEIT ONLINE. Beschäftige mich seit einiger Zeit vor allem mit der Zukunft Europas und Auswegen aus der Euro-Krise. Daneben auch mit anderen Themen wie Integration, der demografischen Entwicklung und den Parteien. Vorher Online-Reporter der Financial Times Deutschland und Politik-Ressortleiter der (eingestellten) Wochenzeitung DIE WOCHE.
Studium der Politikwissenschaft, Volkswirtschaft und Soziologie und Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München.

Neue Artikel

Wolfgang Schäuble

Da hilft auch kein Basta

Die Kanzlerin versucht, die Debatte um Schäuble und seine Grexit-Forderung zu stoppen, weil es ihre Autorität untergräbt. Doch der Konflikt wird weiter schwelen. 
20.07.2015 - 01:59
EU-Reformen

Europa erlahmt

Die Griechenland-Krise hat Europa an die Grenze der Handlungsfähigkeit gebracht. Für die EU gilt deshalb, was sie Athen verordnet hat: Reformen müssen her. 
16.07.2015 - 10:09
Griechenland-Einigung

Schäuble hat Europa gespalten

Deutschland hat sich im Streit mit Griechenland durchgesetzt, hat aber auch einen Bruch der Eurozone und mit Frankreich riskiert. Das wird lange nachwirken. 
13.07.2015 - 01:41

Kommentare von Ludwig Greven

CDU + CSU

Stimmt. Die CDU kommt nur zusammen mit der Schwesterpartei CSU auf über 40 Prozent in den Umfragen. Danke für den Hinweis, wir haben das geändert. mehr

Fr, 07/03/2015 - 11:52
Abschottung

In meinem Kommentar habe ich ja darauf hingewiesen, dass sich auch Deutschland und die EU insgesamt abschotten. Das ist genauo unmenschlich wie das, was die ungarische Regierung jetzt plant. mehr

Mi, 06/17/2015 - 20:13
Alle aufnehmen?

Es gibt auf der Welt etwa 50 Millionen Flüchtlinge. Nur ein Bruchteil davon strebt nach Europa. Die meisten Flüchtlinge leben in den unmittelbaren Nachbarländern, so zB 1,5 Millionen Kriegsvertriebene mehr

Mi, 06/17/2015 - 20:07
"Wirtschaftsflüchtlinge"

Es gibt kein Recht zur Immigration, um zB im Gastland nach Arbeit zu suchen (außer für EU-Ausländer). Aber es gibt die völkerrechtliche Verpflichtung, Flüchtlinge aufzunehmen. Und wer will eine exakte mehr

Mi, 06/17/2015 - 20:04
Korrektur

Danke für den Hinweis. Wir haben jetzt im Text klargestellt, dass Frau Wagenknecht keine Westdeutsche ist, aber dort für den Bundestag kandidiert. mehr

Mo, 06/15/2015 - 17:58
Unterscheidbarkeit

ist natürlich nicht das einzige Wahl-Kritierium. Eine Partei sollte auch zukunftsfähige und vernünftige Vorschläge machen. Ob das auf die AfD zutrifft mit ihrer offenen Flanke zu national-konservative mehr

Fr, 12/26/2014 - 15:27
Weniger Arbeitslose

Liegt das an der "schwarzen Null", die Schäuble anstrebt? Oder nicht eher an der jahrelangen Lohnzurückhaltung der deutschen Arbeitnehmer und der hohen Produktivität, also der größeren Wettbewerbsfähi mehr

Fr, 11/28/2014 - 16:56
Für Frankreichs und Italiens Schulden

haben die deutschen Steuerzahler bislang noch nicht zahlen oder haften müssen - anders als bei Griechenland oder Portugal. Deshalb kann die EU ihnen auch keine direkten Auflagen machen, nur Verstöße g mehr

Fr, 11/28/2014 - 16:53
Seite 1 / 33