Mein Profilbild

Ludwig Greven

Redakteur im Ressort Politik von ZEIT ONLINE
Name:
Ludwig Greven
Wohnort:
Hamburg

Mein Kurzporträt

Über mich:

Seit März 2006 Politik-Redakteur bei ZEIT ONLINE. Beschäftige mich seit einiger Zeit vor allem mit der Zukunft Europas und Auswegen aus der Euro-Krise. Daneben auch mit anderen Themen wie Integration, der demografischen Entwicklung und den Parteien. Vorher Online-Reporter der Financial Times Deutschland und Politik-Ressortleiter der (eingestellten) Wochenzeitung DIE WOCHE.
Studium der Politikwissenschaft, Volkswirtschaft und Soziologie und Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München.

Neue Artikel

Gaza-Konflikt

"Israel überzieht massiv"

Der Völkerrechtler Hans-Joachim Heintze hält die Angriffe auf Gaza wegen der vielen zivilen Opfer für unzulässig. Auch wenn Israel sich gegen die Hamas verteidigen dürfe. 
22.07.2014 - 03:33
Malaysia-Airlines-Abschuss

Der Sog der Bilder

Der Flugzeugabschuss über der Ukraine bringt die alte Frage auf: Darf man die Opfer zeigen? Oder blenden die Medien die Wirklichkeit aus, wenn sie sie nicht abbilden? 
21.07.2014 - 04:09
Merkel wird 60

Die Taktikerin

Sie wurde belächelt, galt als zu weich. Doch der Weg der Angela Merkel zeigt: Sie ist auch eine harte Machtpolitikerin. Erst das hat sie zu dem gemacht, was sie ist. 
17.07.2014 - 02:33

Kommentare von Ludwig Greven

Link zu BILD

Ich finde diese Bilderstrecke von "Bild" vergleichsweise harmlos und durch das Ausschneiden der Leichen geschickt gestaltet - bis auf das eine Bild mit der verkohlten Hand. Deshalb habe ich als Beleg [weiter…]

21.07.2014 - 17:29
Die Würde eines Menschen

ist nicht von seinem Bewusstseins-Zustand abhängig. Auch ein Dementer hat menschliche Würde. Genauso wie ein Toter. Sie ist unbedingt zu achten. Die Würde des Menschen steht noch über seinem Leben - u [weiter…]

21.07.2014 - 17:25
"War porn"

DIE ZEIT oder ZEIT ONLINE seine Position zueigen machen. [weiter…]

21.07.2014 - 16:38
"War porn"

In dem Interview aus der Zeit gibt der Fotograf lediglich seine Ansicht wieder. Das bedeutet nicht, dass sich [weiter…]

21.07.2014 - 16:38
Leuna

Wolfgang Schäuble hat die Raffinerie in Leuna nicht verkauft, und Merkel war auch nie seine Staatssekretärin. Daher entbehrt Ihre Behauptung jeder Grundlage. [weiter…]

17.07.2014 - 16:36
Lobhudelei

Ob Sie meine durchaus kritischen Beobachtungen zur kühlen Machtpolitikerin Merkel als Lobgesang betrachten, bleibt Ihnen als Leser überlassen. Machtstreben gehört allerdings in der Politik immer dazu. [weiter…]

17.07.2014 - 16:34
Autor

wir haben einen Personenkasten eingefügt. Andreas Schenk stammt selbst von der Krim. Er lebt seit 1995 in Deutschland, arbeitet als freier Journalist und hat auch schon für DIE ZEIT über die Ukraine-K [weiter…]

17.07.2014 - 12:39
Abgewählt

Juncker wurde, wie ich geschrieben habe, im Dezember vom Luxemburger Parlament abgewählt - ein ganz normaler demokratischer Vorgang. Er war Premierminister, in Deutschland nennt man das Amt Ministerpr [weiter…]

15.07.2014 - 20:39
Seite 1 von 28