Das Profilbild von Ludwig Greven

Ludwig Greven

19 Redaktionsempfehlungen
Name:
Ludwig Greven
Wohnort:
Hamburg

Mein Kurzporträt

Über mich:

Seit März 2006 Politik-Redakteur bei ZEIT ONLINE. Beschäftige mich seit einiger Zeit vor allem mit der Zukunft Europas und Auswegen aus der Euro-Krise. Daneben auch mit anderen Themen wie Integration, der demografischen Entwicklung und den Parteien. Vorher Online-Reporter der Financial Times Deutschland und Politik-Ressortleiter der (eingestellten) Wochenzeitung DIE WOCHE.
Studium der Politikwissenschaft, Volkswirtschaft und Soziologie und Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München.

Neue Artikel

Einwanderung

Macht die Tore für Flüchtlinge vernünftig auf

Überfüllte Lager, immer wieder Krisentreffen: Wie viele Schutzsuchende kann Deutschland aufnehmen? Antwort: bei einer klugen Einwanderungsstrategie weit mehr als bisher. 
24.10.2014 - 09:43
EU-Kommission

Juncker gegen die Mächtigen Europas

Die neue EU-Kommission bietet gute Voraussetzungen, mehr zu bewegen als die scheidende. Nun ist es an Juncker, seine Reformversprechen zu verwirklichen. 
22.10.2014 - 05:30
Pro und Kontra

Alle Macht den Lokführern?

Die streikenden Piloten und Lokführer legen Deutschland lahm. Verdient das Unterstützung – oder nutzen Egoisten ihre Macht aus? 
21.10.2014 - 02:50

Kommentare von Ludwig Greven

Pflege

ist sicher keine leichte oder einfache Tätigkeit; das weiß ich aus eigener Erfahrung nur zu gut. Menschen, die andere Menschen pflegen, müssen dafür ausgebildet werden. Aber ich habe das nur als Beisp mehr

Fr, 10/24/2014 - 11:50
Grundrecht

Würden Sie auch in anderen Fällen die Erfüllung eines in unserer Verfassung garantierten Grundrechts davon abhängig machen, ob das "organisatorisch zu bewerkstelligen" ist? Und auch zur Aufnahme von F mehr

Fr, 10/24/2014 - 11:48
Zelte

Bei uns leben die Flüchtlinge und Asylbewerber zum Teil auch in Zelten. Aber darum geht es nicht: Deutschland nimmt zwar mehr Menschen auf als andere in Europa, aber im Vergleich zu vielen sehr armen mehr

Fr, 10/24/2014 - 11:28
Realismus

Ich argumentiere, wenn Sie den Artikel genau lesen, nicht mit Moral, sondern mit der Realität. Denn man kann ja fordern, Flüchlinge nicht ins Land zu lassen, wie es schon mit der Asylrechtsänderung vo mehr

Fr, 10/24/2014 - 11:24
Bayern-Austritt

Ich hätte prinzipiell nichts dagegen, wenn sich der Freistaat für unabhängig erklären würde. Als gebürtiger Rheinländer wäre ich, wenn ich damals schon gelebt und etwas zu sagen gehabt hätte, ohnehin mehr

Mi, 09/17/2014 - 12:27
Polizeikontrollen

bei Verdacht gibt es auch jetzt schon. So wurden offenbar auch die beiden von Ihnen genannten mutmaßlichen Dschihadisten gefasst. Dafür muss man aber nicht generell wieder Kontrollen an den Grenzen ei mehr

Di, 09/09/2014 - 16:45
Kriminalität aus dem Ausland

genauso wie im Inland zu bekämpfen, ist nicht verkehrt. Bei solchen Wahlkampfparolen wird aber stets insinuiert, die Kriminalität käme vor allem aus dem Ausland (oder würde von Ausländern verübt), wes mehr

Di, 09/09/2014 - 16:41
Lösung

Selbstverständlich habe auch ich keine einfache Lösung. Denn die gibt es nicht, solange Kriege, Unterdrückung und die große Kluft zwischen dem Wohlstand bei uns und der Not in vielen Ländern im Süden mehr

Di, 09/09/2014 - 15:28
Seite 1 / 30