Mein Profilbild

KritischerEmpirist

1 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von KritischerEmpirist

[...]

Doppelposting. Die Redaktion/dgw [weiter…]

14.04.2014 - 15:49
Ich fürchte, ich kann ihnen nicht ganz folgen!

Übrigens, mein Vergleich der Urknalltheorie mit dem biblischen Schöpfungsmythos ist durchaus abwertend gemeint! Die Bibel ist in viellerlei Hinsicht ein gutes Buch, aber ihre Aussagen über das Univ [weiter…]

14.04.2014 - 15:49
Ein wenig Polemik ist erlaubt, oder?

Ok, die Urknalltheorie sagt nicht, etwas ist aus dem Nichts enstanden sondern nur aus einer Art winzigem Punkt- das ist wirklich VIEL besser! Natürlich behaupten Physiker und Forscher und Wissenssc [weiter…]

13.04.2014 - 16:22
War sie nicht!

Aber die Vorhersage, das die Fixsterne um 1,7 Bogensekunden bei einer Sonnenfinsternis zu beobachten wären, war es. Das war wirklich eine Vorhersage! Die traf ein, und mit Recht galt und gilt das als [weiter…]

13.04.2014 - 15:38
Keine Überheblichkeit!

Schön, das wir uns auf überprüfbare Vorhersagen als Kriterium wissenschaftlicher Theorien konnten! :-) Und das ich die Urknallhypothese für "bizzar" halte, hat nichts mit Überheblichkeit zu tun, ic [weiter…]

13.04.2014 - 15:26
Echt jetzt? Das war eine Vorhersage?

Sie meinen, da hat jemand, als noch nicht klar war, wie die Elementverteilung im Universum ist, diese aufgrund der Urknallhypothese vorhergesagt und das traf dann ein? Kann natürlich sein, würde mi [weiter…]

13.04.2014 - 15:19
Vorhersagen, bitte!

Wissenschaft funktioniert nach dem Schema: Wenn meine Theorie xyz richtig ist dann muß diese und diese VORHERSAGE eintreffen. Das klassische Beispiel ist Einstein, der eine Abweichung von 1,7 Bogense [weiter…]

13.04.2014 - 09:25
Ad-hoc-Erklärungen sind keine Indizien!

Die "Belege" sind oft Ad-hoc in die Urknalltheorie hereingedeutet, die Verteilung der Elemente z.B., die zwar mit der Urknalltheorie vereinbar ist, aber nicht aus ihr folgt- das ist kein Beleg. Die E [weiter…]

13.04.2014 - 09:09
Seite 1 von 28