KHans

15 Redaktionsempfehlungen
Name:
Kai Hansen
Wohnort:
72622 Nürtingen
Jahrgang:
1957

Meine Interessen

Musik:
Ohne Musikalität bricht Barberei aus. Allerdings dient für mich Musik eher selten als Entspannungsdroge. Ich lausche gerne aufmerksam und/oder lasse mich inspirieren davon.
Kunst:
Ich kann mich für Kunst begeistern. "Kunst ist nicht eine bessere, sondern eine andere Art der Existenz, sie ist nicht der Versuch, der Realität zu entfliehen, sondern das Gegenteil: Ein Versuch, sie zu beseelen." Joseph Brodsky

Mein Kurzporträt

Über mich:

Ich arbeite seit mehr als 20 Jahren als Selbständiger. Ich lebe gern in diesem Land und fühle mich als Europäer, zahle Steuern und sehe großen Reformbedarf - und auch Möglichkeiten. Solidarität, Teilhabechancen und gegenseitige Fairness sind für mich Grundfesten einer funktionierenden Gesellschaft. Ich finde in dem Wort von der "Alternativlosigkeit" von diesem oder jenem eine unaufgeklärte und verdummende Haltung, die ich ablehne. Für mich ist die Habermas'sche Formel von der Herstellung "kommunikativer Vernunft durch öffentliches sich Äußern der Königsweg zur Kräftigung des Gesellschaftlichen gegenüber der Vernutzung von Öffentlichkeit durch Parteien und Interessengruppen zum Zwecke der eigenen Machtausweitung.

Kommentare von KHans

Politiker-Karrieren wären mir egal ...

.... wenn sowohl Lokführer als auch Zugbegleiter deutlich mehr als 2000 Euro pro Monat Gehalt bekämen, plus Zulagen. Die Unterscheidung von CDU und SPD ist längst obsolet. Die Sozis haben noch immer mehr

Di, 10/28/2014 - 23:47
Korrektur

Wie erpresst man Staaten und Märkte? Indem man sie manipuliert und aussaugt. mehr

Di, 10/28/2014 - 23:36
Es ist nicht nur Außenpolitik, sondern Wirtschaftspolitik

Die fehlenden Gelder sind nichts anderes, als das Ergebnis geschenkter Steuern an diejenigen Marken, die hierzulande wie Helden gefeiert werden, - aber nichts anders sind als Steuer-Parasiten. Wie er mehr

Di, 10/28/2014 - 23:35
Kontrollierte Markt-Demokratie - geht noch nicht weit genug

... das macht schlechte Laune. "Die Preismechanismen sind dabei, sich zu ändern", sagt Stahl, "und zwar fundamental". Was sich da ändert, kommt aus dem Bestreben der "freien Marktwirtschaft" nach tot mehr

Mo, 10/27/2014 - 15:12
Nichts übertreiben

Mehr Zentralismus (ausgerechnet) im gerne übertreibenden Berlin? Nein Danke Wachsende Ungleichheit in den Bundesländern? Nein Danke. Das Hoheits-Gefüge stimmt in Deutschland nicht mehr zusammen. Irg mehr

Fr, 10/24/2014 - 12:52
Wir alle brauchen Investitionen von Deutschland!

Hinterlistig? Was für eine dummdreiste Einlassung, deren Gegenteil wahr ist. Die Voraussetzung dieses Artikel ist die Annahme, daß die Finanz- und Wirtschaftspolitik Deutschlands richtig ist, und die mehr

Mo, 10/20/2014 - 15:23
Error - Wir wählen alle 4 Jahre neu den Systemfehler

Die Folgen einer Politik, in der sich nicht mehr die betrieblichen Verhältnisse den demokratisch-gesellschaftlichen und ökonomischen Notwendigkeiten anpassen, sondern umgekehrt die Politik den Mensch mehr

Fr, 10/17/2014 - 14:11
Banale mangelhafte journalistische Aufarbeitung

Zusammenhänge herzustellen wäre wirklich sinnvoll. Der Mechanismus, daß man die Bewegung kriminalisiert, in dem man sagt, sie gerate außer Kontrolle, - das haben wir auch bei den Protesten gegen Stut mehr

So, 10/12/2014 - 16:48
Seite 1 / 120