KHans

17 Redaktionsempfehlungen
Name:
Kai Hansen
Wohnort:
72622 Nürtingen
Jahrgang:
1957

Meine Interessen

Musik:
Ohne Musikalität bricht Barberei aus. Allerdings dient für mich Musik eher selten als Entspannungsdroge. Ich lausche gerne aufmerksam und/oder lasse mich inspirieren davon.
Kunst:
Ich kann mich für Kunst begeistern. "Kunst ist nicht eine bessere, sondern eine andere Art der Existenz, sie ist nicht der Versuch, der Realität zu entfliehen, sondern das Gegenteil: Ein Versuch, sie zu beseelen." Joseph Brodsky

Mein Kurzporträt

Über mich:

Ich arbeite seit mehr als 20 Jahren als Selbständiger. Ich lebe gern in diesem Land und fühle mich als Europäer, zahle Steuern und sehe großen Reformbedarf - und auch Möglichkeiten. Solidarität, Teilhabechancen und gegenseitige Fairness sind für mich Grundfesten einer funktionierenden Gesellschaft. Ich finde in dem Wort von der "Alternativlosigkeit" von diesem oder jenem eine unaufgeklärte und verdummende Haltung, die ich ablehne. Für mich ist die Habermas'sche Formel von der Herstellung "kommunikativer Vernunft durch öffentliches sich Äußern der Königsweg zur Kräftigung des Gesellschaftlichen gegenüber der Vernutzung von Öffentlichkeit durch Parteien und Interessengruppen zum Zwecke der eigenen Machtausweitung.

Kommentare von KHans

Bitte wieder mehr Mitte - die Geld-Geilheit macht kirre

Die Chance zur Mitte der Gesellschaft zu gehören wurde durch politische Fehlleistungen verschlechtert. Man hat durch massiven Geldabzug innerhalb einer parasitären Gewinn-Dogmatik den Reichtum in den mehr

Di, 12/16/2014 - 14:00
Wann wird der Hohn erkannt im falschen Mechanismus der Parteien?

Rassimus und ausländerfeindliche Thesen sind nicht akzeptabel. Da ist keine Möglichkeit, keine Chance. ABER: Wie schon bei anderen Protestbewegungen (S21) äußert sich aber in manchen falschen Parolen mehr

Di, 12/16/2014 - 13:30
Er hat das Mikrofon - aber nutzt er seine Richtungskompetenz?

Die Energiewende ist eindeutig umweltschonend und mit "Versorgungssicherheit" machbar. Herr Gabriel "hat das Mikrofon" und zwar ständig, da ist Witz und Souveränität billig. Er sollte "das Mikrofon" mehr

Mo, 12/15/2014 - 15:01
Hetzende Überschriften auf ZEIT-ONLINE

Wiederholt muss hier die Rolle der Sprache betont werden und der Verantwortung von Journalisten. Den Begriff "Schande" zu verwenden für riesige Gruppen, solange diese sich innerhalb der Zustimmung/Üb mehr

Mo, 12/15/2014 - 14:39
Beeindruckend - der Artikel löst ein Nihilistentreffen aus

Leute kommt mal von den Bäumen. Der Einfluss des Menschen auf die Lebensverhältnisse für Pflanzen und Tiere , - und für die Böden ist nicht zu übersehen. Und der ist leider rücksichtslos und ignorant mehr

So, 12/14/2014 - 19:10
Der Reformbedarf: Trennung von Religion und Staat

Ich teile die Analyse und die Zustimmung zum Artikel auch. Allerdings fehlt eine Kritik der mangelnden Trennung von Staat und religion. Der Webfehler arabischer Clan-Kultur ist atavistisch und eben mehr

Sa, 12/13/2014 - 20:17
Glokaliker, Altrozentriker - das neue Verständnis?

Sprachlich und gedanklich haben manchmal etwas miteinander zu tun. Hier will einer mit Neusprech glänzen und auf sich aufmerksam machen. Das Problem: es ist alter wein in einem von Anbeginn perforie mehr

Do, 12/11/2014 - 22:37
Gute Analyse - schlechter Schluss

Das Problem ist nicht der EURO, sondern dass es eben - wegen unterschiedlicher Bezinsung für die Länder - keine Einheitswährung ist. Die Wirtschaftsunion als Wachstumsmotor reicht nicht aus. Die Bürg mehr

Do, 12/11/2014 - 16:02
Seite 1 / 128