Mein Profilbild

kfmb

21 Redaktionsempfehlungen
Jahrgang:
1980

Artikel von kfmb im früheren Leserartikelblog

Liebe Zeit-Online-Redaktion! Machen Sie mal ordentlichen Journalismus!

Die Tatsache, dass Sie Ihre Artikel nicht in hardcopy anbieten, sondern im Internet, sollte nicht dazu führen, dass Sie dabei im Verhältnis auch die Recherche und die Gedankenführung vernachlässigen!  [weiter…]
07.12.2010 - 14:04

Empfohlene Kommentare

Ich stolpere immer wieder über den Hinweis, dass einige meiner Kommentare empfohlen wurden. Nur weiß ich nicht von wem? Kann mich jemand aufklären? Kommentare werden von der Redaktion empfohlen.  [weiter…]
06.08.2010 - 16:57

Kommentare von kfmb

Was meinen Sie?

Ja mit derb meinte ich nicht derb im herkömmlichen Sinne. Eher mitreißend sozusagen. Den Rest Ihrer Bemerkung verstehe ich nicht. [weiter…]

24.01.2014 - 10:32
Die Erfahrung,die Lanz gerade macht

müssen tausende andere jeden Tag auch machen. Überall dort, wo es Bewertungsbögen und Evaluationen der Leistungen geht. Und glauben Sie mir, Herr Hugendick, da geht jeder sehr genau und gewissenhaft d [weiter…]

24.01.2014 - 02:02
Kritiker sollen sich mal umschauen!

Jeder sollte zum Vergleich einmal rüber auf die Insel schauen und einem wahren Investigativjournalisten bei der Arbeit zuschauen, Jeremy Paxman. Hier ein Beispiel seiner Kunst: http://news.bbc.co.u [weiter…]

24.01.2014 - 01:39
Empörungsdemokratie

Was meint Herr Pörksen damit? Bewertet er es, indem er es in die Nähe von Aggressionen und somit von Emotionalität rückt? Oder beschreibt er eine neue soziologische Kategorie, um die erfassbaren kolle [weiter…]

23.01.2014 - 16:50
Politische Wissenschaft ist NICHT = mathematische Wissenschaft

Lesen Sie mal Aristoteles Einteilung der Wissenschaften und überprüfen Sie dann nochmal Ihren Kommentar! [weiter…]

30.11.2013 - 17:29
Als gäbe es im Politischen eindeutige Antworten!

Slomka hat 1 und 1 zusammengzählt und sich gewundert. Mann muss schon ein bisschen nachdenken, um auf Slomkas Problematisierung zu kommen. Wer ihr, wie die SPD nun, mangelnde Kenntnisse vorwirft, vers [weiter…]

30.11.2013 - 17:25
Ein Unding ist der Koalitions'vertrag'

Das eigentliche Unding ist der Koalitionsvertrag selbst. Durch die Abstimmung in der SPD erhält er noch zusätzlich eine Form von Legitimtät, die dem ganzen Procedere des Parlamentarismus entgegenspric [weiter…]

30.11.2013 - 00:47
Gelassenheit

Wenn es die katholische Kirche, die staatliche Struktur oder andere immer gleich und mühlenartig arbeitende Einrichtungen in unserer Gesellschaft nicht gäbe, sondern die Presse, damit die öffentiche M [weiter…]

03.11.2013 - 11:25
Seite 1 von 73