keats

104 Redaktionsempfehlungen
Jahrgang:
1967

Meine Interessen

Bücher:
Die grossen Russen, Engländer und Franzosen des 18 und 19 Jahrhunderts. Deutsche Lyrik aller Jahrhunderte. Amerikaner des 20. und 21. Jahrhunderts.
Musik:
Rod Stewart. Michael Buble, Rolling Stones, Bruce Springsteen
Kunst:
Malerei, vor allem Vermeer, Caravaggio, Goya und Picasso
Hobbies:
Kunst, Fussball und Politik

Kommentare von keats

[empty]

"Die Sicherheitseinschätzungen der Behörden basierten auf teilweise falschen, teilweise sogar verfassungswidrigen Einträgen in Verbunddateien." Könnte man die Überschrift anpassen in "Ausschluss von mehr

Sa, 08/19/2017 - 14:15
[empty]

Journalisten wurde ungerechtfertigterweise abgeschlossen und die Auskünfte der Polizei zu verletzten Beamten sowie Gefährdungslage durch Demonstranten haben zum Teil nicht gestimmt. Ein Bus friedliche mehr

Sa, 08/19/2017 - 12:09
[empty]

Frau Petry ist durchaus bekannt dafür, es mit der Wahrheit nicht so genau zu nehmen. Sie musste eine Unterlassungserklärung gegenüber der Universität Dresden abgeben über die sie die Unwahrwahrheit v mehr

Do, 08/17/2017 - 20:01
[empty]

IÜberprüfbare Fakten über den Autor zu posten hat nichts mit Redeverbot zu tun. Sie benutzen den Ausdruck "mundtot" in der klassischen Manier von Rechtspopulisten, die jeden Widerspruch und Kritik mit mehr

Do, 08/17/2017 - 17:21
[empty]

Biographische Infos wie die, dass Herr Bittner einem Rechtsstreit unterlag sind wichtig, weil sie helfen, Intentionen und Redlichkeit einzuordnen. mehr

Do, 08/17/2017 - 17:18
[empty]

Herr Bittner geht in seinem Artikel nicht auf das bekannte Phänomen der horizontalen und vertikalen Segregation im Beruf ein, was Frauen und Männer betrifft. Frauen wählen öfter als Männer Berufe de mehr

Do, 08/17/2017 - 17:15
[empty]

Dank Trump habe ich jetzt so einiges über die die Neonazi, KKK und white supremacy Szene in Amerika erfahren. Der Ausdruck White Supremacy ist fast schon lustig, wenn man so absonderliche Ansichten v mehr

Do, 08/17/2017 - 17:04
[empty]

Der Artikel ist nicht sachlich. Herr Bittner schließt sich einer Sicht der Dinge an. Es ist ein Kommentar. Ausserdem arbeitet Bittner mit Diffamierung und Unterstellung. "Wissenschaftliche Fakten in mehr

Do, 08/17/2017 - 12:58
Seite 1 / 1855