kael

39 Redaktionsempfehlungen

Artikel von kael im früheren Leserartikelblog

Wohngemeinschaft im "Shanghai Mansions"

Normal 0 21 China gab es  schon vor 30 Jahren - nur anders.            Der mächtige pechschwarze Käfer näherte sich langsam und neugierig von der Schreibtischkante her in Richtung meines Blattes  mehr
Do, 08/14/2008 - 14:17

Kommentare von kael

[empty]

Das Angenehme für Konzernvorstände ist, dass sie ihr Unternehmen in die Krise steuern und sich dennoch mit einen goldenem Handschlag plus Millionen-Renten in den wohlverdienten Vor-Ruhestand (oder in mehr

Sa, 02/13/2016 - 14:31
[empty]

"Denn der normale Bankkunde mit Gehaltskonto ist in der Regel der solide Kunde. Der ist aber unbeliebt, weil er Arbeit macht." Stimmt. Und als frech gilt er außerdem, wenn er sich erdreistet, sich ge mehr

Sa, 02/13/2016 - 14:20
[empty]

Merkel wird trotz allem für einen großen- auch unpolitischen - Teil der Wählerschaft immer Mutti bleiben. Ich denke, ihr derzeitig schwindende Zuspruch ist nur ein Stimmungsbarometer für den Augenblic mehr

Sa, 02/13/2016 - 14:05
[empty]

@ Mary Popinsky Ich hatte ihn bewusst als vergleichsweise, also innerhalb der AfD-Führung, moderat benannt. mehr

Sa, 02/13/2016 - 13:59
[empty]

@ h.w.benning "Auf die Grünen kann hier im Lande wohl fast jeder verzichten.Die braucht wirklich kaum jemand noch." Wenn für Sie 10% plus "kaum jemand" ist, dann sollten Sie konsequenterweise auch mehr

Sa, 02/13/2016 - 12:22
[empty]

Meine Prognose Herr Gauland, den ich für einen vergleichsweise moderaten und gebildeten Menschen halte, wird die zunehmende Radikalisierung der AfD durch die Petrys, Höckes und v. Storchs auf Dauer n mehr

Sa, 02/13/2016 - 12:12
[empty]

@ simonsp "Bis Ende der 50er war es völlig normal, dass Priester etwas besseres sind als wir normale Menschen. Sie standen in der Dorfgemeinschaft oft sogar über dem Bürgermeister, hatten Autorität." mehr

Do, 02/11/2016 - 15:47
[empty]

Die vielen, teils bösen Kritiken lese ich wohl, allein mir fehlen die Lösungen. Unsere Kommunen stehen dank der Politik mit dem Rücken an der Wand. Zudem lassen sich Wohnraum/Wohnungen nicht über Nach mehr

Mi, 02/10/2016 - 16:08
Seite 1 / 524