Justina

3 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von Justina

[...]

Der Kommentar, auf den Sie Bezug nehmen, wurde bereits entfernt. mehr

Mi, 08/19/2015 - 12:12
Eine Schande – und eine KATASTROPHE für unser Land

... weil es zeigt, das sich unser Land in 70 Jahren in entscheidenden Bereichen keinen Schritt weiterentwickelt hat. 70 Jahre lang wollte niemand das Grauen anschauen, niemand sich dazu bekennen. Und mehr

Do, 07/16/2015 - 12:30
Großvater

Seien Sie stolz auf Ihren Großvater, der seine Werte nicht verraten hat und damit seiner Familie ein gutes Vorbild gewesen sein muss! Ich bin immer sehr froh darüber, zu hören und zu lesen, dass es w mehr

Fr, 05/08/2015 - 12:46
traurige Schicksale ... II

Wir haben mitnichten alle deutschen Verbrechen aufgearbeitet, denn dies wurde jahrzehntelang durch die schweigenden Täter, Mitmacher und Mitläufer verhindert. Wir sind die Generation, die jetzt berei mehr

Fr, 05/08/2015 - 12:23
traurige Schicksale ...

Was die traurigen Schicksale angeht, kann ich mich Ihnen anschließen. Auch in meiner Familie gibt es selbst getötete, getötete und nicht mehr aus der Kriegsgefangenschaft zurückgekehrte Soldaten, Of mehr

Fr, 05/08/2015 - 12:17
Die Würde des Menschen

ist unantastbar! Dank an Prof. Winkler für das Aufzeigen dieses so einfachen und eindeutig verständlichen Grundsatzes. Ich schließe mich an und sage: ich bin jederzeit bereit, diesen Grundsatz zu mehr

Fr, 05/08/2015 - 11:14
Bin 100% bei Ihnen !

Sie sehen die wahren Verhältnisse und sprechen sie aus. Und rufen zu Recht zum Widerstand dagegen auf! Danke dafür!! Hinterlistige und boshafte Witze z.B. gegen Juden haben wohl die meisten irgendwan mehr

Mi, 05/06/2015 - 02:00
Übertreiben...

UNEINGESCHRÄNKT bezieht sich in meinem Satz auf das Verb - in diesem Fall: gönnen. Ich gönne der Berufsgruppe der Erzieher in der Tat uneingeschränkt, d.h. ohne wenn und aber eine faire, angemessene mehr

Do, 04/30/2015 - 17:37
Seite 1 / 9