Journalistin_BS

5 Redaktionsempfehlungen
Name:
Katharina Rosch
Wohnort:
38124 Braunschweig

Kommentare von Journalistin_BS

Normung des menschlichen Körpers

Schönheitsideale und diesen nachzueifern kommt einer Normung des menschlichen Körpers nahe. In Russland lassen sich Mädchen die Beine brechen, damit sie länger werden, hier wünschen sich 16-Jährige Br [weiter…]

22.07.2014 - 16:05
Erwerbsarbeit

ist wohl die Voraussetzung dafür, dass unser Wirtschaftssystem halbwegs funktioniert und nur wenige hinten runter fallen. Wir brauchen die vielen Herdentiere, die ohne groß zu murren, manchmal auch si [weiter…]

22.07.2014 - 15:35
Ein Bürokratiemonster sondergleichen

So wie die PKW-Maut jetzt geplant ist, wird das ein Bürokratiemonster sondergleichen – vor allem wegen der geplanten gleichzeitigen Entlastung bei der Kfz-Steuer. Hier zahlt man weniger, dort mehr, al [weiter…]

21.07.2014 - 10:18
Nicht jeder von uns...

ist ein Kapitalist, Mr. Hansen. So sehr ich Ihre Kolumne schätze – vor allem die Provokation – so haben Sie in dieser Übertreibung "dabei sind die Deutschen die Ur-Kapitalisten und werden es immer sei [weiter…]

18.07.2014 - 11:02
Fettleibigkeit ist eine Krankheit

Wer – so wie ich – schlank und rank durch das Leben geht, hat schnell mal einen Spruch auf Lager. Und sicher sind der eine oder die andere ganz alleine für ihr Gewicht verantwortlich. Wer zu viel (fal [weiter…]

18.07.2014 - 10:50
Na, na, na

ich denke, es gibt sie durchaus, die Fragenden, die kritisch Nachdenkenden, die Recherchierenden in Deutschland. Vielleicht sieht man sie nicht an jeder Straßenecke? Vielleicht nicht in jedem Parlamen [weiter…]

08.07.2014 - 15:51
Angeschaltet lassen sich die Geräte viel besser ausspionieren

Erst darf man sein Handy nicht anschalten, jetzt muss man es? Die Erklärung folgt auf dem Fuße: man könne ein Handy, einen Laptop oder ähnliches technisches Gerät sonst nicht von einem Sprengsatz unte [weiter…]

07.07.2014 - 12:15
Ein Irrtum nach dem anderen

Natürlich muss ein Industrie-Lobbyist für die Industrie sprechen. Dennoch irrt Herr Grillo in vielen Punkten. So wurden nicht "die Unternehmen" im Rahmen der Energiewende entlastet sondern vor allem d [weiter…]

07.07.2014 - 12:08
Seite 1 von 14