Leserartikel-Blog

Bundespräsident Horst Köhler: Krieg im Interesse des Außenhandels

Bundespräsident Horst Köhler, am 22.5.2010 auf Deutschlandradio:

"Ich finde es in Ordnung, wenn in Deutschland darüber immer wieder auch skeptisch, mit Fragezeichen diskutiert wird. Meine Einschätzung ist aber, dass insgesamt, wir auf dem Wege sind, doch auch in der Breite der Gesellschaft zu verstehen, dass ein Land unserer Größe, mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch Außenhandelsabhängigkeit, auch wissen muss, dass im Zweifel, im Notfall, auch militärischer Einsatz notwendig ist um unsere Interessen zu wahren. Zum Beispiel freie Handelswege, zum Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern, die mit Sicherheit dann auch auf unsere Chancen zurückschlagen, negativ, durch Handel, Arbeitsplätze und Einkommen. Alles das soll diskutiert werden und ich glaube wir sind auf einem nicht so schlechten Weg."
http://www.dradio.de/aodf...

Das Transkript des Interviews auf Deutschlandradio Kultur
ist unvollständig.
http://www.dradio.de/dkul...

Die obige Passage fehlt und kann lediglich
als Audiofile abgerufen werden. Köhler's Bemerkung zur Kriegsbeteiligung als Wahrung von Handelsinteressen wurde
in den deutschen Medien komplett verschwiegen.
Die Vierte Gewalt drückt beide Augen zu.