herbert nau

6 Redaktionsempfehlungen
Name:
Herbert Nau
Wohnort:
81479 München

Kommentare von herbert nau

#5 und #6 - "Alles Spekulation" und "Prognosen sind schwierig ."

Ihre Betrachtungen haben natürlich valide Ansätze, weil Sie prognostizierte Ausprägungen kritisch sehen. Einen Fakt kann man aber nicht von der Hand weisen: Die wachsende Bevölkerung! Mit welchen Zah mehr

Fr, 09/19/2014 - 12:57
Ich würde über Ihren Kommentar ernsthaft diskutieren,

wenn die Thüringer auch die CDU abgestraft hätte, die auf der Basis der SPD-Entscheidungen heute so kommod regiert. Ansonsten wäre diese Reaktion ehemaliger SPD-Wähler reiner Masochismus. mehr

Mo, 09/15/2014 - 16:03
Sicher Ihr Standardkommentar,

passt nur nicht, weil Wowereit ja "freiwillig" mit 60 zurückgetreten ist. Der klebt dann doch wohl nicht an seinem Stuhl. mehr

Mi, 08/27/2014 - 01:32
Sie müssen da etwas falsch verstanden haben ...

Selbst mit dem Gehalt eines Bundespräsidenten oder einer Bundeskanzlerin kommen Sie nicht in die Millionenbereiche, über die man beim reichsten % Deutschlands redet. Und dann soll es ja auch noch eini mehr

Do, 08/14/2014 - 20:59
Sie können das alles natürlich anzweifeln:

"Der Verdacht gegen Ecclestone habe sich während des Verfahrens "in wesentlichen Teilen" nicht erhärtet, sagte der Vorsitzende Richter. Die Kammer sei der Auffassung, dass sich daran auch in der weite mehr

Di, 08/05/2014 - 18:26
Wie verhält man sich als Chef???

Ich habe den Ratgeber nicht gelesen und werde mich deshalb nicht mit dessen Bewertung beschäftigen. Als Führungskraft mit 35 Jahren Erfahrung möchte ich einfach einen Ansatz vermitteln, der in den Ra mehr

Fr, 08/01/2014 - 10:19
@laoyoutai - Ihren Ansatz teile ich nicht

Die SPD ist in dieser Legislaturperiode an einen Koalitionsvertrag gebunden, der jegliche Steuererhöhungen ausschließt - durchgedrückt durch CDU/CSU. Wie auch beim Mindestlohn sind so die Einschränk mehr

Fr, 08/01/2014 - 09:41
Ihr Kommentar ist aber nicht logisch ...

Es gibt eine einfache Kosten/Nutzen-Betrachtung und da ist sehr schnell der Aufwand für die Erforschung oder Produktion von Arzneimitteln für seltene Krankheiten unrentabel. Das mag nicht immer der G mehr

Do, 07/24/2014 - 11:44
Seite 1 / 47