henrysilva

2 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von henrysilva

Zeitungsente

Ja, ist eine Falschmeldung. Im Tagesspiegel hat bereits am 19. Mai Frank Schäffler geäußert, dass er nichts mit der Liberalen Vereinigung zu tun hat. Siehe hier: http://www.tagesspiegel.d... [weiter…]

27.05.2014 - 19:03
Finanzierung liegt doch vor & Makroökonomie ist kein Populismus

Gerade wenn es um die Finanzierung geht, kann man der AfD doch keinen Populismus vorwerfen. Sie machen doch konkrete Vorschläge, z.B. die extremst teure Euro-Rettungspolitik zu beenden. Außerdem das s [weiter…]

23.09.2013 - 20:43
Ja das ist meine Vorstellung von Demokratie

Dieses "kein Forum bieten"-Argument ist doch armselig. Es wird in der Öffentlichkeit eine heile Welt simuliert, die hinter der Fassade nicht existiert. Wenn es starke "Anti-Homo"-Tendenzen in der Bevö [weiter…]

25.03.2013 - 13:15
In was für einer engstirnigen Gesellschaft leben wir?

Wie böse, Hahn hat die Wahrheit ausgesprochen! Sein Chef sieht asiatisch aus, manche Bevölkerungsteile haben ein Problem damit, und Demokraten scheren sich um die Meinung der Bevölkerung. Was ist jetz [weiter…]

07.02.2013 - 21:30
Es gab für Profs keinen Anreiz, aus den Fällen zu lernen

"Professoren quält nur vereinzelt der Hang zu grundsätzlichen Selbstzweifeln. Am größten aber ist wohl die Scheu der Denker, über ihr eigenes Tun nachzudenken." Kein Wunder. Bisher wurde hauptsächl [weiter…]

07.02.2013 - 12:12
Politischer Einfluss: Stimmt, nur andersrum!

Dass die Millionen-Nebeneinkünfte ein Dauerthema sind, ist doch ok. Denken Sie an das Dauerthema zu Wulffs Hauskaufzinsen, nem Bobbycar oder Kochbuch. Zur CSU Einflussnahme: So dilletantisch der A [weiter…]

17.11.2012 - 12:13
Staatsmonopol auf Mitmenschlichkeit?

@3 Warum muss es denn immer nur der Staat richten? Ihre Rechnung "50 Mrd Schaden - 30 Mrd Landesetat = 20 Mrd fehlend", ist eingängig, ihr liegt aber eine absurde Annahme zugrunde: Jeder Mensch denk [weiter…]

05.11.2012 - 10:51
Das wird die Bochumer Stadtwerkekunden aber freuen

...dass sie einen Kanzlerkandidaten wählen dürfen, der von Ihnen bereits eine private Spende erhielt. Zunächst ist es ungeheuerlich, dass 25000 EUR derartig verschwendet wurden. Das sollte im Unte [weiter…]

05.11.2012 - 08:36
Seite 1 von 13