Hamsi

7 Redaktionsempfehlungen
Wohnort:
Düsseldorf

Meine Interessen

Bücher:
querbeet
Kunst:
Holländische Malerei des Barock
Hobbies:
Zeichnen und Malen, Literatur, Bogenschießen, Judo, Überlebenstraining in freier Natur ;)

Kommentare von Hamsi

Verzeihen Sie, aber...

... das ist offensichtlicher Quatsch. Oder Sie haben sich nicht genau mit den Russen auseinandergesetzt. Ich bin übrigens eine von den Russinen, von denen Sie hier sprechen. Und als solche kann ic [weiter…]

18.01.2014 - 04:05
Sünde

Leider befindet sich Russland seit einiger Zeit auf dem Weg zu dem religiösen Fundamentalismus und der Begriff Sünde nimmt stark an Wert zu. [weiter…]

17.01.2014 - 21:20
Leider kein Witz...

... sondern ein ernstes Problem in der russischen Wahrnehmung von Homosexuellen. Die meisten Russen setzen oftmals Homosexualität mit Pädophilie gleich. Für sie basiert beides auf westlichen Einflüsse [weiter…]

17.01.2014 - 21:07
Schwer zu erklären

Als Europäer kann man es schwer nachvollziehen. Eine Abneigung gegen Homosexuelle ist in den Köpfen meister Russen so tief verankert, wie der Stolz auf ihren Fleiß bei den Deutschen. Es ist Teil des g [weiter…]

12.12.2013 - 23:56
Das Problem liegt eigentlich viel tiefer als simples Gay-Bashing

Fassen wir es mal zusammen: Die letzten 23 Jahre waren für das Land nicht einfach. In sehr kurzer Zeit wurde alles, woran die Menschen seit einigen Jahrzehnten glaubten, in Frage gestellt und verwo [weiter…]

12.12.2013 - 23:43
Als Hauptschüler zu studieren....

... ist zwar möglich, aber extrem schwer. Denn Sie übersehen die Wissenskluft, die sich zwischen den einzelnen Schulsystemen ausbreitet. Als jemand, der in die Hauptschule gesteckt wurde, auf die Real [weiter…]

04.11.2013 - 14:12
ALLE Anschläge wird kein Sicherheitsdienst verhindern können...

...sind ja auch nur Menschen. Einfache Bomben lassen sich mit dem richtigen Know-how auch aus frei verfügbaren Materialien basteln und solange die Täter im Vorfeld sich unauffällig verhalten, keine Dr [weiter…]

15.04.2013 - 23:00
Paulina, nicht Lydia!

Es geht in dem Artikel nicht um Lydia (die Verfasserin des Textes), sondern um Paulina, das mit Hilfe von einer Samenspende gezeugte Kind. [weiter…]

11.04.2013 - 19:53
Seite 1 von 15