Granatenseckel

4 Redaktionsempfehlungen

Kommentare von Granatenseckel

[empty]

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem außeruniversitären Forschungsinstitut sah ich mich auch unzähligen Versuchen vonseiten Dritter ausgesetzt, die von mir eigenständig erbrachten Leistungen ve mehr

Di, 06/30/2015 - 13:15
Beliebiger Vorwurf

Wir alle leben erwiesenermaßen in einer ganzheitlichen Welt, die empirisch zu allen Zeiten stets vollständig ist. Zwar gibt es vielfältig Bereiche die wissenschaftlich noch bei weitem unbestimmt sind. mehr

Mo, 06/29/2015 - 13:05
Überforderung

Noch bevor der Einzelne handelt, existiert bereits die Gesellschaft als quasi "Objektivität", in welche sich sämtliches Tun einzufügen hat (Bahrdt, H. P.: Schlüsselbegriffe der Soziologie. Eine Einfüh mehr

Mo, 06/29/2015 - 12:30
[...]

Entfernt. Bitte achten Sie auf einen respektvollen Umgangston. Danke, die Redaktion/dm mehr

Mo, 06/29/2015 - 11:58
Keine Chance für eingebildete Kranke

Mit dem lauten und weit hörbaren Ausruf "Wir sind doch keine Reparaturwerkstatt!" entließ im Juni 2003 ein sichtlich enervierter Arzt einen vermeintlichen Patienten, der sich selbst noch nach Wochen d mehr

Sa, 06/27/2015 - 13:36
Zutiefst einfältige Sophie

Vor allem die unzählig von Dritten praktizierten Spielarten opportunistischen Handelns lassen jedem seriösen Wissenschaftler den Beruf unerträglich werden; wobei insbesondere Betriebswirte wissen, das mehr

Fr, 06/26/2015 - 12:36
Pervertierung jeglicher Freiheit

Im Alter von 32 Jahren trat ich eine auf rund anderthalb Jahre befristete Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei einem außeruniversitär tätigen Forschungsinstitut an. Ohne jeden Zweifel war dad mehr

Do, 06/25/2015 - 17:18
Abstand nehmen

In modernen Gesellschaften hat der Einzelne die dort im Übermaß kursierende Entfremdung selbst um den Preis seines frühen Ablebens auszuhalten. Nähmen insofern Dritte den nötigen Abstand von solch sch mehr

Mo, 06/22/2015 - 11:37
Seite 1 / 104